// Stadtportal: Stuttgart

Stuttgart // Veranstaltungsprogramm // 25.10.   

Bühne

 
Staub



Sebastian Hartmann polarisiert. 1997 inszenierte er mit der freien Gruppe wehrtheater hartmann Sarah Kanes "Zerbombt", was sich so weit von der (nicht gerade zimperlichen) Vorlage entfernte, dass die Aufführung von den Rechteinhabern untersagt wurde. 2006 löste seine Inszenierung von Ionescos "Das große Massakerspiel" in Frankfurt die sogenannte Spiralblockaffäre aus (die so blöde war, dass man sie hier wirklich nicht noch einmal aufwärmen möchte). Und von 2008 bis 2013 war er Intendant in Leipzig, wo er es sich mit den gesamten Provinzoberen so konsequent verscherzte, dass er nach Ablauf seines Vertrags mit Schimpf und Schande aus der Stadt verjagt wurde. Und auch "Staub", eine Koproduktion zwischen Schauspiel Stuttgart und Ruhrfestspielen Recklinghausen, ist nicht unumstritten: Die Rechteinhaber sahen Sean O’Caseys "Purpurstaub" bei der Premiere in Recklinghausen und waren entsetzt angesichts der Eingriffe Hartmanns in den Text, entsprechend dürfen die Aufführungen am Neckar nur noch ohne "Purpur" im Titel stattfinden. Die Kritiker indes waren gespalten: Die Welt etwa lobte "tolle Theatermomente", während die Süddeutsche Zeitung einen "langen (und langweiligen) Theaterabend" sah.


Uhr // // Stuttgart


Zugabe

Entdecke mit Heineken deine Stadt neu

Promotion

Spätsommerwiese – so war der Workshop mit Jack Daniel’s Tennessee Honey und Bloomy Days in Berlin!

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

Ticketshop


Zugabe

Entdecke dein Talent!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern