Zum Inhalt springen

48 Stunden Stream

48h Wilhelmsburg 2020 Poster

Auch das Nachbarschaftsfestival 48h Wilhelmsburg zieht für dieses Jahr ins Internet um.

An diesem Wochenende feiert der Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg wieder ein großes Musikfest. Zum elften Mal treten an Orten im ganzen Viertel verschiedene Acts aus allen möglichen Genres auf. Aber wie viele andere Festivals ist auch das 48h Wilhelmsburg von dem Coronavirus betroffen: In Hamburg sind bis Ende Juni alle Musikspielstätten geschlossen. Deswegen hat die Initiative Musik von den Elbinseln, die die Veranstaltung organisiert, sie kurzerhand ins Internet verlegt, frei nach dem Motto: „„The show must go online“. Musikliebhaber*innen können die Konzerte in einer Reihe von Livestreams zuhause verfolgen. Das Festival dauert vom Freitag, den 12. Juni, bis zum Sonntag, dem 14. Juni.

Auch beim diesjährigen 48h Wilhelmsburg werden die üblichen Stätten bespielt. Die Deichdiele ist ebenso dabei wie die Minibar oder das Café Nova. Darüber hinaus werden viele Musiker*innen direkt aus ihren Wohnungen übertragen. Auch ein paar genuine Livekonzerte finden an ausgesuchten Orten im Stadtteil statt. Diese sind allerdings nicht öffentlich zugänglich, sondern richten sich an die Menschen in der unmittelbaren Nachbarschaft.

Die musikalische Vielfalt steht im Zentrum des Festivals. Künstler*innen unterschiedlichster Stile geben sich die Ehre: Eine klassische Rockband wie Tom Ende trifft auf die deutsch-kurdische Protestgruppe Cemre, die Lautenspielerin Hava Bekteshi auf den Indiepopper Migati. Sie alle vereint lediglich, dass sie aus Wilhelmsburg oder von der Veddel kommen. „48h ist die Summe aller Beteiligten und die kollektive (Musik-)Seele des Stadtteils“, heißt es dazu von den Organisator*innen.

Das vollständige Onlineprogramm findet ihr auf der Website der Veranstalter*innen.