Zum Inhalt springen

Die coolsten Waffen in World of Warcraft

Seitdem World of Warcraft 2004 erschien, prägte das Internet-Rollenspiel bis heute Generationen. Das MMORPG konnte unzählige Preise gewinnen und erfreut sich noch immer einer riesigen Fanbase.

World of Warcraft

WoW – ein Überblick für Einsteiger

Um am Spielspaß von WoW teilnehmen zu können, müssen die Spieler einen monatlichen Betrag in Form eines Abo Modells bezahlen. Somit sichert sich Blizzard Entertainment, der Entwickler des Spiels, die Garantie auch weiter Geld mit WoW erwirtschaften zu können. Belohnt werden die Nutzer dafür mit einer treuen Fanbase und einem sich immer erweiternden Spiel. In den ersten acht Jahren konnte WoW übrigens über 10 Milliarden $ in die Kassen von Blizzard Entertainment spülen.

Das Spielprinzip von World of Warcraft ist genauso simpel wie kompliziert. Nachdem man zu Beginn ein Charakter nach den eigenen Wünschen erstellt hat, geht es auch schon los. Halt. Da wäre natürlich noch die Wahl, ob man lieber der Horde oder der Allianz angehören möchte. Diese Entscheidung hat eine ziemlich starke Auswirkung: sie entscheidet, welche Völker im weiteren Spielverlauf ausgewählt werden können.  

Nachdem die Rahmenbedingungen zum eigenen Charakter im Spiel geklärt sind, geht es ans Leveln. In WoW warten unzählige Quests darauf von Spielern weltweit erledigt zu werden. Durch das erfüllen dieser Aufgaben erhält der Spieler Erfahrungspunkte, die Aufstiege im Level mit sich führen. Das maximale Level in WoW liegt bei 60. 

Der Charakter wird immer weiter entwickelt, so bekommt man zum Beispiel beim Aufstieg in gewisse Level die Möglichkeit, das Talent des Charakters zu bestimmen. Auch ist es ein Ziel einiger Spieler, Ausrüstung mit besonderem Aussehen oder Nutzen zu finden und zu sammeln. Durch die vielen Gilden finden sich immer Mitstreiter für aktuelle Quests oder Begleiter für den nächsten Raid. Falls ihr euch jetzt fragt was ein Raid ist, dann empfehlen wir Euch, einfach selbst Erfahrungen in WoW zu machen, Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen.

WoW im eSport

Seit mehreren Jahren schon ist WoW im eSport vertreten. Der aufstrebende Markt erlangt immer mehr Aufmerksamkeit, wodurch mittlerweile sogar Online Wetten auf eSport Ereignisse angeboten werden. So bietet etwa eSport Wetten GGBet auf die beliebtesten Veranstaltungen an. Bei den Events geht es aber auch für die Athleten selbst um bares Geld. Während der Arena World Championships 2019 wurden 330.000 $ Preisgelder ausgeschüttet. Da es bei den spannenden Kämpfen natürlich nicht an coolen Waffen fehlen darf, haben wir hier einen Artikel zu genau diesen für Euch.

Fünf coole Waffen in WoW

Durch die lange Geschichte des Spiels ist die Auswahl der Waffen natürlich gigantisch. Um Euch einen genaueren Überblick über die coolsten Waffen im Spiel machen zu können, haben wir uns bei unserer Auswahl auf Waffen aus der Erweiterung “Burning Crusade” begrenzt.

Blutschrei

Der Blutschrei ist eine Axt mit sehr mächtigem Erscheinungsbild. Auf ihrer Rückseite trägt sie sechs Metallspitzen, die schon beim Anblick Furcht aufkommen lassen. Vor der Klinge der Axt sollten sich die Gegner auf jeden Fall warm anziehen.

In der Geschichte des Spiels war der Blutschrei für die Befreiung der Orks verantwortlich, nachdem diese vom Grubenlord Mannoroth unterdrückt wurden. Die ehemalige Waffe von Grom Höllenschrei ist allerdings nicht so einfach zu bekommen. Schließlich droppt sie nur der Endboss vom Karazhan Schlachtzug, Prinz Malchezaar.

Königsverteidiger

Im Vergleich zu den meisten Waffen im Spiel ist das Verhältnis von Griff zu Klinge beim Königsverteidiger extrem. Der Griff ist in etwa gerade einmal so groß wie die Hand des Ingame Avatar. Die silberfarbene Klinge hingegen erscheint monströs und ist ein echter Hingucker. Die in Rot lackierte Einfassung hat ein geschwungenes Design und überzeugt ebenfalls. Der Königsverteidiger wird im Spiel erst dann gedroppt, wenn das Schach Event im Turm Karazhan überstanden wurde. 

Smaragdzerfetzer

Der Smaragdzerfetzer bietet echte Farbenvielfalt. Die Hauptfarben der Waffe sind Rot, Gelb und Grün. Während die Klinge durch einen verlaufenden Grünton geschmückt ist, teilen sich Gelb und Rot die Farbgebung auf dem restlichen Teil des Items. Einzige Ausnahme: der Griff ist von ringförmig platzierten Smaragden in grüner Farbe ummantelt. Dieser Dolch ist auf jeden Fall ein echter Hingucker! Fallen gelassen wird die Waffe von Moroes, welcher als zweiter Boss in Kara wartet. Sofern man diesen besiegt, kann man den Smaragdzerfetzer sein Eigen nennen.  

Hammer der Naaru

Dieser Hammer, eher gesagt ein Streitkolben, hat eine enorm große Angriffsfläche. Diese ist in einem leuchtenden Lila gefärbt. Ebenfalls diese Farbe trägt die kleine Spitze am anderen Ende der Waffe. Paladine, für die dieses Item wie gemacht scheint, sollten sich mit dieser mächtigen Waffe nicht vor Gegner fürchten müssen. Gedroppt wird der Hammer der Naaru in Gruuls Unterschlupf. Bevor die Waffe dort den Besitzer wechselt, muss der Oger Hochkönig Maulgar eliminiert werden. 

Pulsierender Kristallherzstab

Der Kristallherzstab, für dessen Bedienung es beider Hände bedarf, setzt einige optische Akzente. Der Griff ist von einem Weiß-Lila Muster überzogen. Die beide Enden des Stabs leuchten in einem hellen Rot und erinneren ein Wenig an das Laserschwert aus Star Wars. Magtheridon, der ehemalige Machthaber der Scherbenwelt, bewacht den Stab allerdings gut. Es wird kein Kinderspiel, den epischen Stab sein Eigentum nennen zu können.  

Unsere Favoriten

Optisch bevorzugen wir ganz klar den Smaragdzerfetzer. Seine Farbgebung bringt neue Frische ins Spiel und sorgt garantiert für Aufsehen. Aber auch der Kristallherzstab kann, vor allem wenn er von Druiden genutzt wird, durch seine Fähigkeiten besondere Akzente im Spiel setzen. 

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden