Der Boden unter den Füßen

Auch wenn Matt Berninger vor allem als Sänger von The National bekannt ist, weiß der Mann auch solo musikalisch zu überzeugen. Schon mit „Serpentine Prison“, dem Titelsong seines am zweiten Oktober erscheinenden Solodebüts, richtete er lyrisch versiert den Blick nach innen. Mit „Distant Axis“ folgt nun Single Nummer zwei des neuen Albums, und auch hier lässt sich festhalten: Der 49-Jährige weiß, was Tiefgang bedeutet.

In dem Song thematisiert der National-Sänger das Gefühl, den Kontakt zu etwas zu etwas zu verlieren, von dem man eigentlich dachte, es sei für immer da. Gleich zu Beginn der ersten Strophe kreiert Berninger dazu ein Bild, das treffend beschreibt, was es bedeutet, den Boden unter den Füßen zu verlieren: „You came back to me around a distant axis/I didn’t even hear the door/I was looking up at the levels in between us/’Cause I was sinking through the floor“.

„Distant Axis“ entstand in Zusammenarbeit mit Walter Martin von der New Yorker Indie-Rockband The Walkmen. „Ich lernte Walt vor 15 Jahren kennen, als The National Support für The Walkmen in ein paar beschissenen Clubs im amerikanischen Südosten waren“, erzählt Matt Berninger über seine Beziehung zu Martin. „Auf dieser Tour lernte ich eine Menge darüber, wie man in einer Band sein kann, ohne dabei sein Leben zu ruinieren. (…) Walt und ich sind Freunde geblieben und vor etwa drei Jahren begannen wir Ideen auszutauschen. Distant Axis begann mit einer Skizze namens Savannah, die Walt geschrieben hatte.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden