Lee Konitz ist tot

Der Saxophonist galt als einer der zentralen Wegbereiter des Cool-Jazz und prägte mit seinem linearen Spiel Größen wie Bill Evans und Paul Desmond. In seiner mehr als 70-Jahre umfassenden Karriere erlangte er als Solokünstler sowie als Kollaborateur von Musikern wie Miles Davis, Charles Mingus und Max Roach Bekanntheit. Konitz starb im Alter von 92-Jahren an einer durch Covid-19 verursachten Lungenentzündung.