Zum Inhalt springen

Nightmares On Wax: Shout out! To Freedom…

Nightmares On Wax

George Evelyn hat ein politisches Manifest veröffentlicht … das in der gewohnt gechillten Art daherkommt.

Auf dem Papier klingt „Shout out! To Freedom…“ einigermaßen paradox: Hier ist mit Nightmares On Wax ein Künstler, der vor allem für tiefenentspannte Vibes und sonnige Atmosphäre bekannt ist – dessen neues Album von einer Nahtoderfahrung, der globalen Pandemie und Black Lives Matter inspiriert ist. Aber muss politische Musik immer zornig sein? Nein, sagt George Evelyn – und bewegt sich damit in bester Gesellschaft: Marvin Gayes „What’s going on“ klingt ja auch nicht unbedingt aggressiv.

Und so ist „Shout out! To Freedom…“ voller butterweichem Soul, Kopfnicken-fördernder HipHop-Beats und glatter Dub-Bässe. Explizit politisch sind die Texte der vielen Gäste: Das Rapduo OSHUN nimmt etwa bei „Breathe in“ Bezug auf den Mord an George Floyd. Zeitweise ist Nightmares On Wax eher Kurator oder Bandleader als Produzent. Doch so vielseitig die Features sind, der britische Musiker braucht sie für seine Message eigentlich nicht: Die vielen Facetten Schwarzer Musik, deren lange Geschichte in den Tracks jederzeit mitschwingt, sind Statement genug.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden