FILM

TV-Tipp: „Freunde“ mit Matthes und von Dohnányi

Zwei Männer in Anzügen stehen vor einem brennenden Mofa. Es ist Nacht, hinter ihnen Bäume.
Bild: HR

Nach 30 Jahren steht Malte (Ulrich Matthes) überraschend bei seinem Kindheitsfreund Patrick (Justus von Dohnányi) vor der Tür. „Eigentlich habe ich noch was anderes vor“, sagt der. Was Malte nicht weiß: Patrick hat soeben seine Frau beerdigt und schon den Cocktail vorbereitet, mit dem er sich selbst das Leben nehmen will. Dafür weiß Patrick nicht so ganz, was Malte bei ihm sucht. Und so nimmt „Freunde“ seinen Lauf …

Zunächst ist das Wiedersehen einigermaßen unterkühlt. Während Malte die Freundschaft von früher fortsetzen will, als wäre nichts geschehen, ist Patrick ihm immer noch böse. Denn vor vielen Jahren hat Malte ihre Heimatstadt verlassen, ohne zurückzuschauen. Doch eine Nacht in Patricks Elternhaus bringt sie wieder näher zusammen.

In dem Bungalow knüpfen die beiden bei Fast Food und Wein an alte Zeiten an. Nach und nach allerdings wird klar, dass Malte keinesfalls zufällig zurückgekehrt ist. Und bald ergibt sich eine Konfrontation, die die Beziehung zwischen Patrick und Malte für immer verändern wird …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden