FILM

TV-Tipp: Jake Gyllenhall und Anne Hathaway in „Love & other Drugs – Nebenwirkung inklusive“

Jamie Randall (Jake Gyllenhall) ist ein amoralischer Mensch: Er verkloppt in den 90er-Jahren neue Medikamente für den Pharmakonzern Pfizer und schläft nebenher mit so vielen Frauen, wie er kann. Seine romantische Ader kommt erst durch, als er Maggie (Anne Hathaway) begegnet. Die leidet jedoch unter ihrer Parkinson-Diagnose und möchte alles außer einer ernsten Beziehung. Als Jamie Potenzprobleme bekommt, hört er von einer Wunderdroge, die gerade auf den Markt gekommen ist: eine kleine Pille namens Viagra. Schon bald verhilft ihm das neue Medikament zu ungeahnten Erfolgen – nicht nur im Bett, sondern auch in seiner Karriere. Doch werden Jamie und Maggie es schaffen, irgendwann eine echte Beziehung zu führen?

Für „Love & other Drugs“ hat Regisseur und Co-Drehbuchautor Edward Zwick einen ungewöhnlichen Ansatz gewählt. Als Vorlage hat ihm das Enthüllungsbuch „Hard Sell“ gedient, das die wahre Geschichte von Viagra erzählt. Doch Zwick hat diese mit einer fiktiven Lovestory kombiniert, die bei Erscheinen wegen ihrer sexuellen Freizügigkeit für Aufsehen gesorgt hat. Während Kritiker*innen geteilter Meinung waren, was das Skript angeht, haben sie die Leistungen der Hauptdarsteller*innen Gyllenhall und Hathaway durchgehend gelobt.

„Love & other Drugs – Nebenwirkung inklusive“ läuft um 20.15 bei ServusTV Deutschland.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden