Zum Inhalt springen

TV-Tipp: Nicolas Cage liebt Meg Ryan in „Stadt der Engel“

Stadt der Engel
Foto: Warner Bros.

In diesem romantischen Remake von Wim Wenders’ „Der Himmel über Berlin“ verliebt sich ein Engel in einen Menschen. Unser Filmtipp

So einfach macht man aus einem europäischen, schwer symbolischen Kunstfilm ein uramerikanisches, ein farbigeres, schnelleres Melodram. Vorbild war Wim Wenders „Himmel über Berlin“, aber der Himmel über Los Angeles sieht ganz anders aus.

Die existenzphilosophischen Fragen über Leben und Tod, Werden und Vergehen werden eher nonchalant abgehandelt, denn im Mittelpunkt steht die Liebesgeschichte zwischen dem Engel Seth (Nicolas Cage) und der Herzchirurgin Maggie (Meg Ryan). Wie der Himmlische und die Irdische trotz aller prinzipiellen Hindernisse doch zueinanderfinden, ist durchweg spannend erzählt. Selbst das gute alte L. A. wirkt dabei wie ein spiritueller Ort: Nahmen die Engel bei Wenders noch auf der Siegessäule Platz, sitzen sie hier auf den Buchstaben des riesigen „Hollywood“-Schriftzuges.

Text: Rolf von der Reith

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden