Zum Inhalt springen

TV-Tipp: „Sehnsucht nach Paris“

Sehnsucht nach Paris
Foto: © Jérome Prebois

Isabelle Huppert und Jean-Pierre Darroussin in einer beglückend unaufgeregten Komödie über die Facetten der Liebe. Unser Filmtipp

Brigitte (Isabelle Huppert) ist Mitte 50 und als Bäuerin in der Normandie zwischen depressiven Rindern und Zuchtbullenwettbewerben ziemlich gelangweilt. Als auf einer Party auf dem Nachbargut der junge Stan auf die Frau des Rinderzüchters Xavier (Jean-Pierre Darroussin, „Le Havre“) aufmerksam wird, fährt Brigitte Stan wenige Tage später nach Paris hinterher, lässt sich durch die Stadt treiben und hat schließlich einen One-Night-Stand mit Jesper (Michael Nyqvist) …

Das Schöne an Marc Fitoussis Film ist, dass er auf eine angenehme Art den Ball flach hält. Die Stars Huppert und Darroussin spielen glaubhaft ein Ehepaar, das einen Schubs braucht, um mal wieder zu sehen, wo es langgeht. Absolute Höhepunkte dieses ruhigen, in sich stimmigen Films aber sind die Szenen, die vollkommen ohne Worte auskommen.

Der Moment, in dem Xavier seinen Sohn in der Artistenschule bei Paris besucht, ihm beim Üben einer Nummer zuschaut und in diesem Moment respektieren lernt, was der Sohn beruflich tut – das ist dank der schauspielerischen Leistung Darroussins und der Kameraführung schlicht ergreifend. Es ist verfilmte Liebe.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden