FILM

TV-Tipp: „Tatort: Und immer gewinnt die Nacht“

Tatort Und immer siegt die Nacht
Bild: Radio Bremen/Michael Ihle

Der gute Mensch von Bremen: Dr. Björn Kehrer (Markus Knüfken) war nach allen Angaben ein herausragender Mensch. Ein Gutmensch, der nach seiner Arbeit in der Praxis noch Geflüchtete und Obdachlose kostenlos behandelt hat. Eine dunkle Seite hat Kehrer nicht gehabt. Das erzählen zumindest alle, die ihn kannten. Er selbst ist tot – er wurde überfahren am Hafen gefunden. Doch ein Unfall kann es nicht gewesen sein, denn auch sein Schädel ist eingeschlagen worden.

Das noch relativ neue Bremer Team um Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) und Linda Selb (Luise Wolfram) tappt mit den Ermittlungen im Dunkeln. Kolleg:innen und Familie des Opfers haben alle etwas zu verbergen, aber kann eine:r von ihnen wirklich Schuld an Kehrers Tod sein?

Um einer anderen Spur zu folgen, wählt Mads Andersen (Dar Salim) einen ganz anderen Weg. Er hat den Verdacht, dass ein im Hafen vor Anker liegender Frachter etwas mit dem Mord zu tun haben könnte. Undercover mischt sich der dänische Ermittler unter die Besatzung des Schiffs. Doch sein Versteckspiel geht nicht lange gut, und als er auffliegt, befindet sich Mads auf einmal in großer Gefahr.

Der „Tatort“ aus Bremen hat in dieser Woche den Umgang mit Privilegien und die Schere zwischen Arm und Reich zum Thema.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden