KULTUR

Verbessert CBD die Kreativität?

Viele Kulturschaffende würden sich daher über etwas freuen, das den Geist anregt und die Gedanken auf neue Pfade führt. Ein Wundermittel gibt es hierfür natürlich nicht. Einer neuen Studie zufolge könnte aber das Nahrungsergänzungsmittel CBD den kreativen Prozess in die Gänge bringen. Bisher handelt es sich dabei aber nur um eine Hypothese.

Was ist CBD?

Die Abkürzung CBD steht für Cannabidiol. Dieser Stoff gehört zur Gruppe der Cannabinoide und kommt natürlicherweise im Hanf vor. CBD soll verschiedene gesundheitsförderliche Eigenschaften haben. In Studien wirkt er entzündungshemmend und könnte so eine Vielzahl von körperlichen Prozessen positiv beeinflussen. Außerdem ist ein angstlösender Effekt beschrieben worden, was den Stoff zur Behandlung von Nervosität und Angststörungen interessant macht. Viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmittel haben das Potential erkannt und haben CBD in ihr Sortiment aufgenommen. Es gibt sogar reine CBD Unternehmen wie Cibdol, die überhaupt keine andere Produkte verkaufen. Deshalb ist CBD mittlerweile leicht zu erhalten, sowohl im Internet als auch in manchen Geschäften. Das können sich möglicherweise auch kreative Köpfe zu Nutze machen.

CBD und der Frontallappen

Eine neue Studie zeigt nämlich, dass CBD sich in besonderer Weise auf das Gehirn auswirkt. Die Untersuchung erschien 2020 im Journal of Psychopharmacology  und befasst sich damit, wie CBD den Blutfluss im Gehirn beeinflusst. Die Forscher stellten fest, dass CBD die Blutzufuhr in verschiedenen Gehirnarealen vergrößert, darunter auch im Frontallappen. Dieser Teil des Gehirns steuert unter anderem das Sozialverhalten und gilt auch als Sitz der Persönlichkeit. Darüber hinaus spielt er offenbar auch eine wichtige Rolle für die Kreativität. Eine stärkere Durchblutung könnte die Aktivität dieses Hirnareals steigern und damit vielleicht auch kreative Prozesse erleichtern. In diesem Fall wäre CBD tatsächlich ein vielversprechendes Mittel, um die Kreativität zu verbessern. Bewiesen ist das aber bislang nicht.

Entspannung und Kreativität

Es gibt noch einen weiteren Mechanismus, über den CBD die Kreativität beeinflussen könnte. Denn bekanntermaßen ist Entspannung eine wichtige Voraussetzung für Kreativität. Wer unter zu viel Druck steht, hat nur selten einen außergewöhnlichen Einfall. Und Berichten von Anwendern zufolge, kann CBD auch beruhigend wirken. Natürlich ist denkbar, dass es sich bei solchen Berichten in erster Linie um einen Placebo-Effekt handelt. Aber diese Aussagen passen zu Studien, nach denen CBD bei Tieren die Symptome von Angstzuständen verringern kann. Wer Schwierigkeiten dabei hat, sich zu entspannen, könnte auch auf diese Weise von der Einnahme von CBD profitieren. Sichere Erkenntnisse hierüber gibt es aber bislang nicht.

Wer ausprobieren möchte, ob CBD seine Kreativität steigert, begibt sich auf Neuland. Denn obwohl es Hinweise darauf gibt, dass ein solcher Effekt möglich ist, steht eine wissenschaftliche Bestätigung bislang aus. Wer seiner Kreativität unbedingt auf die Sprünge helfen möchte, könnte diese Methode aber einmal ausprobieren. Ein Wunder ist dabei sicherlich nicht zu erwarten, aber vielleicht kommt ja doch der eine oder andere zusätzliche Einfall zustande.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden