Zum Inhalt springen

5 Sportwunder, mit denen keiner rechnen konnte

thomas-serer-r-xKieMqL34-unsplash
Photo by <a href="https://unsplash.com/es/@jesusance?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Thomas Serer</a> on <a href="https://unsplash.com/?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Unsplash</a>

Hier sollen einige der „Wunder“ der letzten Jahrzehnte aus verschiedenen Sportarten aufgeführt werden.

Anzeige

Im Profisport kommt es selten vor, dass ein Sportler oder ein Team sich sensationell gegen alle Widrigkeiten durchsetzen und große Triumphe feiern, mit denen kein Experte rechnen konnte. Zwar werden in den letzten Jahren Sportevents im Vorhinein immer akribischer beobachtet und analysiert, doch sind Überraschungen ab und zu wieder möglich. Im Folgenden sollen einige der „Wunder“ der letzten Jahrzehnte aus verschiedenen Sportarten aufgeführt werden.

Teenager Boris Becker gewinnt Wimbledon

Am 7. Juli 1985 kürte sich der damals erst 17-jährige Boris Becker zum jüngsten Wimbledon-Sieger aller Zeiten und entfachte in Deutschland einen regelrechten Tennishype. Der Leimener war ohne große Erwartungen nach London gereist und hatte vor dem prestigeträchtigen Turnier in England nur kleinere Erfolge gefeiert. Bei den internationalen Tennismeisterschaften Englands zeigte Becker dann alles, was ihn im Laufe seiner Karriere auszeichnete. Nach vielen Auf und Abs gewann er schließlich als klarer Außenseiter das Finale gegen den Südafrikaner Kevin Curren.

St. Louis Rams gewinnen Super Bowl XXXIV

Am 30. Januar 2000 gelang den St. Louis Rams eine der größten Überraschungen in der jüngeren Geschichte des American Football. Das Duell mit den Tennessee Titans spitzte sich im Laufe des Spiels immer mehr zu und zum Ende kam es zu einem der berühmtesten Momente der nordamerikanischen Footballliga. Beim Stand von 23-16 hatte das zurückliegende Team aus Tennessee im letzten Spielzug die Chance, das Spiel auszugleichen und sich in der Verlängerung zu retten. Nach einem Pass auf Kevin Dyson fehlten diesem aber wenige Zentimeter in die Endzone. Seither ist jedem sportbegeisterten US-Amerikaner der Ausruf „One Yard Short“ des Kommentators bekannt. Die Rams hatten zuvor 10 Jahre in Folge die Playoffs verpasst und seit fast 50 Jahren nicht mehr den Titel gewonnen.

Leicester City gewinnt die Premier League

Eines der größten Sportwunder der letzten Jahre ist der sensationelle Titelgewinn von Leicester City in der Saison 2015/16. Das Team aus den englischen East Midlands stand bei keinem Experten auf dem Zettel und konnte sich gegen jede Erwartung die englische Meisterschaft sichern. Die Premier League wurde auch damals schon von den Topteams dominiert und jeder rechnete mit einem Erfolg eines der großen Vereine. Das „kleine“ Leicester schlug diesen aber ein Schnippchen und sicherte sich am Ende den Titel. In dieser Saison ist ein Coup Leicesters ausgeschlossen. Die Liga wird in den letzten Jahren von Manchester City und dem FC Liverpool dominiert. Zudem steht der Meister von 2016 aktuell nach miserablem Saisonstart auf dem letzten Platz der Tabelle.

John Daly gewinnt die PGA Championships

Langjährige Golfexperten schwärmen noch immer von den PGA Championships 1991. Damals kürte sich am 11. August der US-Amerikaner John Daly zum wohl überraschendsten Majorsieger der modernen Golfgeschichte. Der damals erst 25-jährige Golfer rückte erst, nachdem viele andere qualifizierten Golfer sich aus dem Turnier zurückzogen, ins Hauptfeld nach und sicherte sich nach einem sensationellen Turnier seinen ersten Titel. Sein unnachahmlicher Stil und seine extrovertierte Persönlichkeit machten ihn schnell zum Liebling der Massen. Noch heute ist Daly einer der beliebtesten Golfspieler auf der Tour.

Griechenland wird Europameister 2004

Ein weiteres Wunder aus der jüngeren Sportgeschichte ist der EM-Sieg der Fußballnationalmannschaft Griechenlands im Sommer 2004. Die vom deutschen Otto Rehhagel trainierten Griechen setzten sich im Finale sensationell mit 1:0 gegen den Gastgeber Portugal durch und feierten somit einen Erfolg, mit dem nicht mal die kühnsten Experten rechnen konnten. Die Südeuropäer pflegten und „König Rehakles“ einen Spielstil des Zerstörens. So verzweifelten die Gegner des Teams im Laufe des Turniers. Der Erfolg des Teams aus Griechenland zeigte eindrücklich, wie man als Einheit über sich hinauswachsen und die große Überraschung schaffen kann.