50 Jahre Mainzer Unterhaus

Wenn Georg Schramm bereit ist, für einen Abend aus seinem Rentnerstand auf die Bühne zurückzukommen, muss ein besonderer Anlass bestehen. Gut, gemeinsam mit Partnern wie Urban Priol, Jochen Malmsheimer, Frank-Markus Barwasser als Erwin Pelzig sowie Arnulf Rating ist ein Auftritt eher wie eine kurze, heftige Party, und dennoch: der Anlass war kein geringer, das Unterhaus feierte vor wenigen Tagen sein 50-jähriges Bestehen. Allerdings: Georg Schramm schafft es auch hier, absoluter Spielverderber zu sein. Pestalozzi, Heine und Adorno zitierend, gibt er – nachdem von der Flüchtlings- bis zur Bankenkrise wirklich alles besprochen ist – zu, als Kabarettist gescheitert zu sein, absolut nichts erreicht zu haben. Kabarett spiegelt sich selbst, ganz ehrlich, auch auf einer Jubiläumsfeier.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden