URBANE KULTUR

7 Stars, die sich für Nachhaltigkeit engagieren

Stars
dobe.stock | Tom Merton / KOTO

Nachhaltigkeit hat viele Facetten

Eigentlich bedeutet Nachhaltigkeit nur, eine Entwicklung so zu gestalten, dass nachfolgende Generationen keine schlechteren Lebensbedingungen haben als ihre Vorgänger. Die Nachhaltigkeit hat daher sowohl wirtschaftliche und politische als auch ökologische Aspekte. Letztere rücken aber immer mehr in den Vordergrund, denn der Klimawandel macht sich zunehmend bemerkbar und bringt zahlreiche Probleme mit sich – nicht nur für zukünftige Generationen, sondern schon jetzt. Immer mehr wird Nachhaltigkeit deshalb vor allem mit dem Klima- und Umweltschutz assoziiert. Diesbezüglich gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um einen Beitrag zu leisten. Dies kann im privaten Umfeld geschehen, indem beispielsweise die eigenen Emissionen reduziert werden oder Müll vermieden wird. Auch die Politik setzt dafür immer wieder Anreize, unter anderem in Form von Förderungen wie jener einer energetischen Sanierung oder durch Gesetze wie dem neuen Recht auf Reparatur, um Ressourcen zu schonen. Nachhaltig(er) zu leben soll dadurch für jeden Einzelnen attraktiver sowie einfacher werden.

Aber einen Beitrag zu leisten – das geht auf der anderen Seite auch im größeren Rahmen, wie viele Stars vormachen. Sie engagieren sich für verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit, um ein größeres Bewusstsein für die Thematik zu schaffen und um einen ökologischen Lifestyle als etwas Positives zu präsentieren. Auch diese Art von Engagement kann unterschiedlichste Formen annehmen und folgende Beispiele bieten daher Inspiration, wie sich nicht nur Prominente, sondern alle Menschen für mehr Nachhaltigkeit einsetzen können:

Jamie Oliver

Er ist der wohl bekannteste TV-Koch der Welt. Jamie Oliver verzaubert sein weltweites Publikum regelmäßig durch kulinarische Köstlichkeiten und seine lustige Art. Was aber nur wenige seiner Fans wissen, ist, dass er sich auch aktiv für Nachhaltigkeit engagiert; und zwar gleich auf zwei Ebenen. Einerseits setzt er sich für nachhaltige Landwirtschaft ein, schließlich spielt gerade in seinem Metier, der Ernährung, die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Andererseits leistet er wichtge Aufklärungsarbeit bei Kindern. Dafür hat er eine eigene Stiftung gegründet, die Kindern bereits im jüngsten Lebensalter beibringt, wie sie sich gesund sowie nachhaltig ernähren. Als vierfacher Vater weiß er, worauf es dabei ankommt und legt auch bei seinen eigenen Kindern größten Wert auf einen nachhaltigen Lebensstil.

Camila Cabello

Ihre Stimme ist aus dem Radio zurzeit nicht mehr wegzudenken. Die US-amerikanische Sängerin mit kubanischen Wurzeln macht aber nicht nur regelmäßig mit neuen Songs oder ihrer Liebesbeziehung zu Sänger Shawn Mendes Schlagzeilen, sondern auch sie nutzt ihre Reichweite oft und gerne, um über Nachhaltigkeit zu sprechen. Auf ihrem Instagram-Kanal zeigt sie beispielsweise, wie sie eigenes Gemüse in ihrem Hochbeet in Miami anpflanzt oder sie gibt wertvolle Tipps und Tricks, wie ihre Fans nachhaltiger leben können. Auch macht sie immer wieder auf ökologische Themen aufmerksam, die derzeit von besonderer Relevanz sind, um sozusagen die Massen zu mobilisieren. Mit mehr als 54 Millionen Followern hat sie dafür schließlich beste Ausgangsvoraussetzungen und weiß diese im Sinne des Klima sowie der Umwelt richtig zu nutzen.

Leonardo DiCaprio

Spätestens seit seiner Hauptrolle in „Titanic“ gehört Leonardo DiCaprio zu den größten Weltstars und kann mittlerweile eine beeindruckende Filmografie sowie endlich einen eigenen Oscar vorweisen. Aber er wirkt nicht nur in Spielfilmen mit, sondern hat auch schon zwei Dokumentarfilme produziert, die auf ebenso erschreckende wie beeindruckende Weise die Auswirkungen des Klimawandels aufzeigen. Dabei handelt es sich um „The 11th Hour“ aus dem Jahr 2007 sowie „Before the Flood“ aus dem Jahr 2016. Für letzteren Film ist Leonardo DiCaprio sogar selbst zwei Jahre lang um die Welt gereist, um die Auswirkungen des Klimawandels auf Band zu bringen. Und nicht nur hinter den Kulissen engagiert sich der Schauspieler für den Klima- sowie Umweltschutz, sondern er besitzt bereits seit dem Jahr 1998 eine eigene Stiftung. Der damals erst 24-jährige Leo, wie seine Fans ihn liebevoll nennen, hat mit der „Leonardo DiCaprio Foundation (LDF)“ eine Organisation ins Leben gerufen, die sich für den Naturschutz auf verschiedenen Ecken der Welt einsetzt sowie das Ziel eines harmonischeren Zusammenlebens von Mensch und Natur verfolgt. Als wäre das noch nicht genug, ist der heute 46-Jährige auch noch Vorstand mehrerer Umweltschutzorganisationen sowie UN-Friedensbotschafter mit Fokus auf Klimathemen.

Arnold Schwarzenegger

Als „Muskelprotz“ und „Terminator“ wurde Arnold Schwarzenegger von vielen Menschen lange Zeit unterschätzt. Mittlerweile hat der gebürtige Österreicher aber eindrücklich bewiesen, dass er weit mehr ist als ein Bodybuilder. Er hat in zahlreichen Filmen mitgespielt, eigene Bücher veröffentlicht und war sogar acht Jahre lang Gouverneur von Kalifornien. Von Anfang an hat er sich während dieser politischen Karriere für den Klimaschutz eingesetzt und das Thema immer wieder in den Vordergrund gestellt, um in der Öffentlichkeit dafür ein Bewusstsein zu schaffen. Bis heute engagiert er sich für die Nachhaltigkeit, beispielsweise über Kanäle wie YouTube oder Social Media. Im Jahr 2017 wurde er deshalb mit dem „Umwelt-Bambi“ ausgezeichnet.

Gisele Bündchen

Auch Gisele Bündchen hat ein Herz für die Natur – was angesichts ihrer fünfjährigen Beziehung zu Leonardo DiCaprio wenig verwunderlich ist. Das brasilianische Topmodel ist bereits seit dem Jahr 2009 ein „Gobal Goodwill Ambassador“ des UN-Umweltprogramms und bekämpft vor allem die Abholzung des Regenwaldes im Amazonas. Auch sie setzt dafür zum Beispiel auf Dokumentarfilme wie „Kiss the Ground“, den sie in Kooperaton mit Netflix produziert hat. Zudem unterstützt sie verschiedene Initiativen für sauberes Wasser und nutzt ihre Reichweite, um beispielsweise in namhaften Magazinen das Thema Nachhaltigkeit zu adressieren. Sogar politisch wird Gisele Bündchen aktiv, wann immer sie dies für nötig hält, und hat die brasilianische Regierung aus diesem Grund schon mehrfach öffentlich kritisiert. Auch sie hat mit mehr als 17 Millionen Followern auf Instagram schließlich beste Voraussetzungen, um einen gewissen Druck zu erzeugen.

Thomas D

Es sind aber nicht nur die internationalen Stars, die sich für Nachhaltigkeit engagieren. Auch viele deutsche Prominente haben ein Herz für die Umwelt sowie das Klima – und machen ihren Fans vor, wie Engagement aussehen kann. Thomas D von den „fantastischen Vier“ beispielsweise ist mit seiner Familie und befreundeten Musikern auf das Land gezogen. Dort bewirtschaftet er einen Bauernhof, der zusätzlich mit einer Photolvoltaik-Anlage auf dem Dach versehen ist und mit Pellets beheizt wird. Gleichzeitig ist er überzeugter Veganer, wozu er sich eigener Aussage zufolge vor allem des Klimaschutzes und des Tierwohls wegen entschieden hat. Anstelle eines großen Engagements sind es bei Thomas D also viele kleine Maßnahmen, die eine große Wirkung erzielen – und die theoretisch jeder im eigenen Alltag nachmachen kann. Er nimmt dadurch eine Vorbildfunktion ein und wurde daher im Jahr 2016 mit dem „GreenTec Award“ ausgezeichnet.

Marie Nasemann

Eine ganz andere, aber ebenso vorbildliche Art von Engagement zeigt Marie Nasemann. Sie wurde als Teilnehmerin der vierten Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ im Jahr 2009 bekannt und hat ihre Reichweite seither genutzt, um einen erfolgreichen Blog aufzubauen. Neben ihrer Arbeit als Model sowie Moderatorin informiert sie darauf unter dem Titel „Fairknallt“ über nachhaltige Themen, vor allem – aber nicht nur – in den Bereichen Mode sowie Kosmetik. Sie zeigt ihren Leserinnen sowie Lesern also auf, wie sie im Alltag nachhaltiger leben können, ohne dabei auf hippe Kleider, duftende Cremes & Co verzichten zu müssen. Ein Vorbild, an dem sich jeder ein Beispiel nehmen kann und sollte.

Fazit

Der Nachhaltigkeitsgedanke hält also Einzug in immer mehr Lebensbereiche. Das gilt beispielsweise für die Mobilität, für die Ernährung, sogar für die Kultur. Auch zahlreiche Stars setzen sich daher bewusst mit der Thematik auseinander und nutzen ihre Reichweite, ihre Vorbildfunktion und manchmal ihr eigenes Geld, um einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten. Sie machen dadurch vor, wie sich jeder Einzelne engagieren kann und sollte, um auch den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden