Livestream

Acht Brücken: Kostenlose Konzerte im Livestream

Acht Brücken

Eigentlich sollte das Kölner Acht Brücken Festival wie jedes Jahr Anfang Mai stattfinden und tausenden von Zuschauer*innen einen Querschnitt durch die zeitgenössische Musik präsentieren. Doch aufgrund der Corona-Pandemie haben sich die Pläne für dieses Jahr geändert, und das Acht Brücken Festival verlegt seinen Programmhöhepunkt, den immer am 1. Mai stattfindenden Freihafen, ins Netz.

Acht Brücken: Der Freihafen im Livestream

Das Konzept dieses Programmpunkts klingt schon im Namen mit: Zahlreiche Spielstätten, darunter die Kölner Philharmonie und das WDR-Funkhaus am Wallrafplatz, öffnen ihre Türen, um für ihr Publikum einen Tag lang bei freiem Eintritt Musik zu spielen. Dieses Konzept wurde nun auf das Online-Angebot des Acht Brücken Festivals übertragen: In Kooperation mit dem WDR zeigt das Festival sein Konzertprogramm am 1. Mai ab 11 Uhr im Livestream. Da das Programm sich nun aus Beiträgen des gesamten Festivals zusammensetzt, weicht es vom urprünglich geplanten Angebot des Freihafens ab.

Unter anderem mit dabei sind die Pianistin Rei Nakamura mit Auszügen aus John Cages „Etudes Australes“, das Zöllner-Roche-Duo mit der Erstaufführung von Christopher Fox‘ „On Tranquility“ und die Uraufführung von Johann Svenssons „double dubbing (firefly song)“. Das gesamte Programm ist weiter unten aufgeführt. Weitere Informationen zu den einzelnen Konzerten erhaltet ihr auf der Website von Acht Brücken.

Der Stream startet am 1. Mai um 11 Uhr unter wdr.de/k/kulturambulanz und wdr3.de und ist dort anschließend 30 Tage online abrufbar. sg

  • 11:00 Totenhagen: „Yonic – Von kleinen Welten und großen Herzen“
  • 12:10 Bewegter Kosmos – Ein Schultanzprojekt
  • 12:30 Zöllner-Roche-Duo: „out of sight“
  • 12:55 Rei Nakamura: John Cage – „Etude Australes“
  • 13:45 asamisimasa und Warped Type: „bright darkness“
  • 14:35 Schmid’s Huhn: Golden Spheres

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden