„Die Karte“ – Der neue Thriller von Andreas Winkelmann

Andreas Winkelmann veröffentlicht mit „Die Karte“ den vierten Teil seiner Thrillerserie
Foto: Gregor Middendorf

Kommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald sind zurück: Nach „Das Haus der Mädchen“, „Die Lieferung“ und „Der Fahrer“ legt Andreas Winkelmann mit „Die Karte“ den vierten Teil seiner Bestsellerserie vor. Diesmal geht es um einen Serienkiller, der es auf Jogger*innen abgesehen hat, die ihre Runden per GPS-Fitnesstracker öffentlich auf Instagram teilen. Der Mörder schnürt seinen Opfern mit einem Hundehalsband die Luft ab und hält den Todeskampf mit Kamera und Stoppuhr fest.

Für Kerner und Oswald entwickelt sich der Fall zudem sehr persönlich: Durch einen unglücklichen Zufall wird einer ihrer Kollegen ebenfalls zum Opfer des Täters. Kerner ist verzweifelt und muss extrem mit sich kämpfen, um nicht alles platt zu machen, was sich ihm in den Weg stellt. Doch Rebecca Oswald ist für ihn da, und die beiden kommen sich endlich näher.

Erneut überzeugt Andreas Wikelmann mit einer Story voller genialer Twists, die seine Leser*innen auf komplett falsche Fährten führen. Geschickt verbindet er die Vergangenheit mit der Gegenwart, und die verschiedenen Erzählstränge ergeben zum Showdown am Ende ein sinnvolles Ganzes. Ohne Frage weckt „Die Karte“ große Erwartungen an den fünften Teil der Serie.

Zunächst aber wollen sie den vierten Teil der Serie verschlingen? Nichts leichter als das!

Gemeinsam mit dem Rowohlt Verlag verlost kulturnews 10×1 Exemplar von Andreas Winkelmanns Thriller „Die Karte“. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, einfach bis zum 13. Juli den kulturnews Buch Newsletter abonnieren UND eine E-Mail mit dem Betreff „Andreas Winkelmann“ an gewinnen@bunkverlag.de senden. Wir drücken die Daumen!

Unsere ausführliche Rezension zu „Die Karte“ von Andreas Winkelmann

Mit „Die Karte“ hat es Andreas Winkelmann auf unsere Liste der besten Krimis im Juli 2021 geschafft.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden