MUSIK

Ariana Grande von Josh Stone wegen Plagiats angeklagt

Rapper Josh Stone, der unter dem Namen DOT auftritt, hat der Popsängerin Ariana Grande vorgeworfen, einen seiner Songs plagiiert zu haben. Er behauptete sie hätte sich für ihren Hit „7 Rings“ an seinem Song „You need it, I got it“ von 2017 bedient. Er gab an, den Song Führungskräften der Musikindustrie gezeigt zu haben – darunter auch Produzent Tommy Brown, der intensiv mit Ariana Grande zusammengearbeitet hat.

Die Klage richtet sich ebenfalls gegen Tommy Brown, der essenzielle Teile aus Stones Song in Ariana Grandes „7 Rings“ eingearbeitet haben soll. Laut Musikwissenschaftlern, die die beiden Songs analysiert haben, bestehe zwischen den Rhythmen und den Noten beider Songs eine erstaunliche Ähnlichkeit. „Jede der 39 Noten aus „7 Rings“ ist metrisch gesehen identisch mit den 39 Noten aus „I got it“. Anders ausgedrückt heißt das, der Rhythmus und die Platzierung der Noten und der Texte sind identisch“, heißt es in der Anklageschrift.

Ariana Grande hatte schon vorher mit Plagiatsvorwürfen zu tun

Nicht zum ersten Mal sieht sich Ariana Grande einem Plagiatsvorwurf bezüglich ihres Songs „7 Rings“ gegenüber. Schon kurz nach der YouTube-Premiere des Songs im Januar 2019, merkten viele User an, dass die Melodie des Songs Ähnlichkeit mit „Pretty Boy Swag“ von Soulja Boy aufweise.

Ein anderer Vorwurf bezog sich auf einzelne Textzeilen, die wohl aus dem Song „Mine“ von Princess Nokia stammen sollen. Die Künstlerin verglich in einem Video ihren Song mit dem von Ariana Grande und nahm dabei die Textzeile „You like my hair? Thanks just bought it. I see it, I like it, I want it, I got it.” unter die Lupe. Sie kommentierte, die Zeilen kämen ihr ziemlich bekannt vor: „Ist das nicht der kleine Song, den ich über farbige Frauen und ihre Haare geschrieben habe?“

„7 Rings“ stellte neuen Rekord auf

Schon kurz nach der Veröffentlichung des Songs, hatte er schon den ersten Rekord auf Spotify gebrochen. Mit 14,9 Millionen Streams in den ersten 24 Stunden hat sie die vorherige Rekordhalterin, Mariah Carey mit „All I want for Christmas is you“, mit über 4 Millionen Streams mehr sogar deutlich hinter sich gelassen. chd