FILM

Planlos im Weltall

Als zynisches Medizingenie Dr. House musste Hugh Laurie die ganz schweren Fälle lösen, die sonst keiner durchschaute. In der Sci-Fi-Comedyserie Avenue 5 hat er ebenfalls eine harte Nuss zu knacken – ist statt eines Genies aber ein Blender und Schwätzer.

Dr. House gar nicht zu Haus

Das Touri-Raumschiff „Avenue 5“ soll seinen Passagieren eigentlich nur für acht Wochen eine tolle Zeit im Weltraum verschaffen. Durch eine Fehlfunktion gerät der Pott aber vom Kurs ab – und aus den Wochen werden drei Jahre, um zur Erde zurückzukommen. Da der Chefingenieuer bei einem Unfall getötet wird, muss Kapitän Clark (Laurie) die Sache wuppen. Der ist aber eigentlich nur zur Show Kapitän und sollte vor allem die Touristen betreuen. Das weiß aber keiner, und Clark tut alles, dass das auch so bleibt. Da jedoch das Essen an Bord nur für die geplante Reisezeit reichen wird, muss er sich schnell was einfallen lassen …

Avenue 5: Mastermind an Bord

Das Tollhaus in den endlosen Weiten des Alls hat sich Armando Iannucci ausgedacht, der schon die Polit-Comedyserie „Veep“ (2012-2019) über eine machthungrige US-Vizepräsidentin (Julia Louis-Dreyfus, „Seinfeld“) schuf.

„Avenue 5“ läuft jetzt auf Deutsch bei Sky Atlantic.