Zum Inhalt springen

Berlinale: Neue Sektionsleiterin für „Perspektive Deutsches Kino“

Kulturjournalistin und Filmkritikerin Jenni Zylka wird neue Leiterin der „Perspektive Deutsches Kino“. Die Sektion steht für feinsinnige, eigenwillige und angstfreie Filme.

Die neue Leitung der Perspektive Deutsches Kino der Berlinale, Jenni Zylka. Eine Frau in grünem kleid vor rosa Hintergrund ist zu sehen.
Die neue Leitung der Perspektive Deutsches Kino bei der Berlinale, Jenni Zylka. Foto: Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Die Sektionsleitung der „Perspektive Deutsches Kino“ wird neu besetzt.
  • Die Sektion eröffnet im Zuge der Berlinale unterschiedliche Blickwinkel auf die deutsche Filmlandschaft.
  • Den Posten hat ab dem 1. August 2022 Kulturjournalistin und Filmkritikerin Jenni Zylka inne.

Zwölf Jahre lang leitete Linda Söffker die Sektion Perspektive Deutsches Kino, nun verlässt sie die Berlinale. Die Stelle wird mit der Journalistin, Autorin und Moderatorin Jenni Zylka nun neu besetzt. Sie ist der Berlinale bereits seit vielen Jahren verbunden.

Zylka kennt sich mit Filmfestspielen und der Filmszene bestens aus, hat sie doch seit 1999 Pressekonferenzen und Filmgespräche während der berühmten Berlinale moderiert und ist seit 2006 Teil des Auswahlkomitees der Sektion „Panorama“. Auch am Filmfest Dresden und dem Filmfest Emden wohnte sie in der Vergangenheit als Moderation bei. Zudem ist sie Mitglied der Grimme-Preis-Jury sowie der Prüfungskommission für Jugendmedienschutz bei der FSF (Freiwillige Selbstkontrolle des Fernsehens) und arbeitet auch als Dozentin für Journalismus an der AMD Akademie Mode & Design Berlin.

Sie selbst sagt über ihre Leidernschaft für Filme: „Filme zu schauen, darüber nachdenken und sprechen zu können, mich faszinieren und berühren zu lassen – für mich gibt es kaum etwas Schöneres. Durch meine Arbeit als Filmjournalistin weiß ich, wie viele Ideen und großartige Talente der deutsche Film zu bieten hat und bin begeistert, dass mir die Chance gegeben wird, sie möglichst alle zu finden – und dann auch noch zu zeigen!“

Bei der Perspektive Deutsches Kino ist der Name Programm: Die Sektion eröffnet unterschiedliche Perspektiven auf die deutsche Filmlandschaft.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden