FILM

Bernadette: Neuer Film mit Cate Blanchett startet heute

Cate Blanchett will in Richard Linklaters neuem Film „Bernadette“ als Mutter noch ein paar Dinge machen, die sie nie gemacht hat – und haut einfach ab.

Cate Blanchett („Thor: Tag der Entscheidung“) hat die alleinige Herrschaft über ihren neuen Film „Bernadette“, im Titel und auch inhaltlich. Als umtriebige und gestresste Mutter Bernadette haut sie einfach so in die Antarktis ab, um sich neu zu (er)finden. Ihre Familie macht sich auf die Suche nach ihr …

Linklaters Rolle rückwärts

Mal wieder eine Paraderolle für die Australierin Cate Blanchett, wie schon in „Blue Jasmine“ oder „Carol“, wo sie auch das weibliche Epizentrum der Handlung war. Für Regisseur Richard Linklater („Boyhood“) ist die Komödie mit einer starken Frauenfigur ein ungewöhnlicher, aber auch nur logischer Folgefilm zu seinem letzten Werk. Denn der Jungsfilm „Everybody wants some“ war ein nostalgischer Trip zurück in Linklaters eigene Collegezeit Anfang der 80er-Jahre – und so sah man einem Dutzend junger charmanter Gockel dabei zu, wie sie vor allem konkurrierten, kifften, tranken, laberten und Frauen aufrissen. Eine einzige Frauenrolle kam dabei über den Status „Augenfutter“ hinaus. So muss man „Bernadette“ auch ein wenig als augenzwinkernde Wiedergutmachung für diese Macho-Sause sehen. Und vergisst dabei die Parallelen zwischen beiden Filmen nicht: Hier wie da steht die Suche nach dem zukünftigen Ich im Mittelpunkt, ob nun als Student in der Männer-WG und auf Unipartys oder als Frau mit 40 mit Kindern und Karrieknick.

Alle Vorstellungen Bernadette