Spezial

Berühmte Sportler, die ihre Sportart gewechselt haben

Im Hintergrund sieht man verschwommen zwei ineinander verschlungene Körper von zwei Männern die wrestlen. Im Vordergrund sieht man die Begrenzung von dem Kampf- bzw. Boxring.

Die meisten Sportler wählen eine ähnliche Sportart – ein aktuelles Beispiel ist Denise Hermann, die Olympiamedaillen im Langlauf und im Biathlon gewann. Es gibt aber auch Sportler, wie Michael Jordan, die eine völlig andere Sportart versuchten. Im Falle von „His Airness“ waren dies Basketball und Baseball.

Michael Jordan ist wohl das Paradebeispiel für einen Sportstar, der die Sportart gewechselt hat. Der ehemalige Basketballprofi von den Chicago Bulls und den Washington Wizards hatte Mitte der 1990er auf dem Höhepunkt seiner Karriere völlig überraschend seinen Rücktritt vom Profibasketball bekanntgegeben. Er wollte sich dem Baseball widmen und versuchen auch dort eine erfolgreiche Karriere zu starten. Im Baseball war der wohl beste Basketballer aber nicht so gut und so kam es nach 1,5 Jahren zu einem sensationellen Comeback im Basketball.

Auch der schnellste Mann der Welt, Usain Bolt wechselte die Sportart. Der Jamaikaner, der mehrfach Olympiagold auf den Sprintstrecken gewann und die Weltrekorde im 100- und 200-Meter-Sprint hält, versuchte sich nach seiner aktiven Leichtathletikkarriere im Profifußball. Nach mehreren Probetrainings bei unterschiedlichen Vereinen wie Borussia Dortmund stand er bei den Central Coast Mariners in Australien unter Vertrag. Eine mögliche Profifußballkarriere Bolts in Down Under scheiterte wohl aber an der Bezahlung.

Ein weiteres sehr berühmtes Beispiel eines Sportlers, der die Sportart wechselte, ist Conor McGregor. Der irische Mixed Martial Arts Kämpfer wechselte 2017 zum Boxen. In mehreren Kämpfen gegen Floyd Mayweather, der als einer der besten Boxer aller Zeiten gilt, konnte der Ire wohl mehr Geld verdienen, als in seiner gesamten UFC-Karriere. Grund dafür ist auch sein Bühnentalent. Er kündigt immer wieder öffentlichkeitswirksam neue Kämpfe an und macht schon aus den Promo-Terminen große Shows. Eigentlich hieß es, dass McGregor seine Karriere beendet hat, doch gibt „The Notorious“ immer wieder überraschende Comebacks. Aktuell wird über eine Rückkehr in den Ring im Herbst spekuliert.

In eine komplett andere Sportart wechselte Sven Hannawald. Der Skispringer, der es als erste seiner Sportart schaffte, alle Springen der Vier-Schanzen-Tournee in einer Saison zu gewinnen, beendete schon früh seine sehr erfolgreiche Karriere. Es ist bekannt, dass der Wintersportler nicht mit dem Druck der Öffentlichkeit klar kam und sich dazu entschied, seine Skisprungkarriere zu beenden. Ganz dem Profisport den Rücken gekehrt hat er aber nicht. Neben seiner Kommentatorentätigkeit ist Hannawald auch im Rennsport aktiv. Er hat schon an verschiedenen Langstreckenrennen teilgenommen.

Eines der außergewöhnlichsten Beispiele ist wohl J.R Smith. Der ehemalige Profibasketballer, der an der Seite von Lebron James mehrere NBA-Meisterschaften gewinnen konnte, spielt nun erfolgreich Golf. Der Wechsel zum Golf ist für viele Profisportler nicht besonders, da diese schon häufig nebenbei auf den Grüns der Welt unterwegs sind. Das spezielle an diesem Beispiel ist, dass Smith neben dem Studium für sein College Team an Turnieren teilnimmt.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden