Zum Inhalt springen

Blood Red Shoes verbreiten auf Tour beste schlechte Laune

Die Blood Red Shoes bringen kraftvollen Indierock, Herzschmerz und ihr neues Album "Get Tragic" live in vier deutsche Städte.

Blood Red Shoes
Bridie Florence

Fröhlich sind sie nicht gerade: Schon der leicht makabre Bandname, der sich auf Ginger Rogers’ blutig getanzte Füße bezieht, beweist, dass Blood Red Shoes nicht die sonnigsten Gemüter der Welt haben. Stattdessen ist der hausgemachte Rock des Duos öfter mal von Ärger, Trotz oder Trauer geprägt. Das gilt erst recht für die neue Platte „Get tragic“, die nach einer dreijährigen Pause entstanden ist. Diese Zeit war keine einfache für Laura-Mary Carter und Steven Ansell: Beziehungen sind auseinandergebrochen, Rückschläge mussten erduldet werden. Doch die Blood Red Shoes profitieren auch vom Herzschmerz, denn je schlechter die Laune des Duos ist, desto besser klingt ihre Musik.

Livetermine

30. 10. Köln

31. 10. München

5. 11. Berlin

6. 11. Hamburg

Tickets gibt es bei Eventim.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden