Zum Inhalt springen

Büroarbeit – Eine schmutzige Angelegenheit!

Zurzeit existieren in Deutschland rund 18 Millionen Bildschirm- und Büroarbeitsplätze. Täglich sitzen also ca. 18 Millionen Deutschen vor Ihrem Computer und arbeiten. Die jährlichen Gesundheitsreporte der verschiedenen Krankenkassen zeigen dabei, dass wir oft viel zu lange an unserem Rechner sitzen und arbeiten.

Dabei kann nicht nur die Mehrarbeit schlimme gesundheitliche Folgen haben, sondern auch die Sauberkeit unseres Arbeitsplatzes! Warum Sie Ihre Geräte auch im Home-Office regelmäßig reinigen sollten und wie Sie das am besten machen, verraten wir Ihnen hier:

Wir Deutschen arbeiten zu viel, das ist mittlerweile kein Geheimnis mehr! Viele Menschen verspüren auf der Arbeit einen hohen Druck und machen keine Pause. Egal ob am PC im Büro oder auf dem Handy unterwegs, viele können nicht loslassen. Wie die deutschen Krankenkassen herausgefunden haben, führt genau dieses Problem zu immer mehr Problemen. Deutsche sind immer häufiger von psychischen Problemen betroffen. Neben diesen psychischen Problemen können sich die Menschen aber durch fehlende Hygiene am Arbeitsplatz einige Krankheiten einfangen. Oberflächlich sehen die meisten Arbeitsplätze zwar sauber aus, beim genaueren Hinsehen bemerkt man aber, dass sich doch viele kleine Verstecke für Schmutz, Bakterien und sogar Viren gebildet haben. Im Home-Office sind unsere technischen Geräte für die Arbeit sogar oft noch schmutziger als auf der Arbeit selbst. Aber woran genau liegt das und wie können Sie das vermeiden?

Warum haben wir aber unbemerkt einen so schmutzigen Arbeitsplatz? Das liegt daran, dass wir ununterbrochen arbeiten. Viele Menschen machen keine Pausen, um eine Kleinigkeit zu essen. Oft wird das Frühstück oder das Mittagsessen am Arbeitsplatz eingenommen. Den oberflächlichen Schmutz machen wir schnell weg, damit wir weiterarbeiten können, aber kleinere Krümmel oder kleine Essensreste können sich schnell und unbemerkt in der Tastatur verstecken. Wenn wir ehrlich sind, haben wir auch alle schon mal auf der Arbeit etwas mit den Fingern gegessen. Egal ob es die Pizza vom Lieferdienst ist, oder die Pommes von der Bude nebenan. Manchmal muss es eben schnell gehen. Das schlimme dabei ist, dass sich die Mehrheit der deutschen nach einem solchen Essen nicht die Hände wäscht! Die Finger werden schnell abgeleckt und weiter geht, mit dem Tablet, dem Handy oder dem PC. Überall lassen sich später die unschönen Fettflecken finden. Aber nicht nur die ungewaschenen Hände nach dem Essen sorgen für einen unreinen Arbeitsplatz. Wie eine Studie der Michigan State University gezeigt hat, drückt sich jeder zehnte vor dem Händewaschen nach einem Toilettenbesuch. Das wird besonders dann unhygienisch, wenn diese Personen direkt danach in ein Meeting geht und zum Beispiel für Anschauungszwecke ein Tablet rumreicht. Alle Anwesenden erhalten so die Bakterien, die sich der Waschmuffel vorab auf der Toilette eingefangen hat. In Windeseile können sich so Bakterien und sogar Viren verbreiten und die Gesundheit der Mitarbeiter angreifen. Hierbei leiden besonders die Menschen, die ein schwaches Immunsystem haben. Im Büro kann dieser unsichtbare Schmutz oft beseitigt werden, da es in den meisten Bürogebäuden Reinigungspersonal gibt, die uns vor dem Gröbsten beschützen. In Zeiten der Corona-Pandemie ist das aber leider nicht der Fall. Die meisten Menschen befinden sich momentan im Home-Office und keiner sorgt für die tägliche Reinigung des Arbeitsplatzes. Wie Sie Ihre Geräte trotzdem keimfrei halten verraten wir Ihnen gerne!

Am wohl wichtigsten ist die optimale Reinigung Ihres Smartphone-Displays! Der Dreck der sich auf dem Display und der Handyhülle befindet, gelangt durch Telefonate direkt in Ihr Gesicht und hat so leichtes Spiel Sie über die Schleimhäute krankzumachen.

Ein normales Tuch reicht oft aus, um Staub oder Fingerabdrücke zu entfernen. Damit Sie aber auch den unsichtbaren Schmutz entfernen können, sollten Sie ein Tuch anfeuchten und in etwas warmes Wasser mit einem kleinen Schuss Spülmittel eintauchen und gut auswringen. Damit können Sie das Display dann vorsichtig abwischen. Achten Sie hierbei darauf, dass keine Flüssigkeit zwischen Bildschirm und Rand läuft. Sie sollten ebenfalls auf Papiertücher verzichten, da sich hier oft noch kleine Holzpartikel finden lassen, die durch das Reiben Kratzer verursachen können. Reiben Sie das Display danach nochmal mit einem sauberen Lappen mit klarem Wasser ab und danach mit einem weiteren sauberen Tuch trocken. Schon ist Ihr Bildschirm wieder sauber. Dieselbe Technik können Sie übrigens auch an Ihrem PC Bildschirm anwenden oder an Ihrem Tablet.

Im Anschluss an das Display sollten Sie auch die Handyhülle oder Tablet Hülle reinigen. Da viele Schutzhüllen aus Hartplastik oder Silikon bestehen, ist die Reinigung relativ unkompliziert. Nehmen Sie Ihre angebrachte Schutzhülle für Sie Reinigung ab und wischen Sie diese mit einem feuchten Tuch ab. Hier können Sie auch gerne etwas Spülmittel in das Wasser geben. Bitte achten Sie aber darauf, dass Sie keine anderen scharfen Reiniger verwenden, da diese das Material der Hüllen beschädigen können. Damit die Hülle auch wirklich komplett sauber ist, sollten Sie auch die Innenseite der Hülle reinigen und besonders die Ecken. Hier setzt sich gerne der Schmutz ab, der es doch unter die Hülle geschafft hat.

Sie haben noch keine passenden Schutzhüllen? Dann aber schnell! Bei uns finden Sie eine große Auswahl an ganz verschiedenen Hüllen! Egal ob für das Smartphone, das Tablet oder den Laptop, bei uns finden Sie mit Sicherheit die richtige Hülle, die Sie schon bald reinigen können. Sehen Sie sich hier zum Beispiel alle Handyhüllen an und wählen Sie das benötigte Modell aus. Dasselbe können Sie zum Beispiel auch für Ihr Tablet Hüllen machen. Ohne einen guten Schutz, kann Ihr Gerät schnell so beschädigt werden, dass es unbrauchbar ist. Ein unbrauchbares Gerät muss auch nicht mehr gereinigt werden!

Super! Sie haben schon den Großteil Ihrer benötigten Geräte gereinigt, nun fehlt noch die Tastatur! Am besten beginnen Sie damit die Tastatur umzudrehen und zu schütteln. So entfernen Sie bereits den groben Dreck, der sich zwischen den Tasten abgesetzt hat. Danach können Sie ein Tuch in einfaches Desinfektionsmittel eintauchen. Mit dem Feuchten Lappen können Sie dann die einzelnen Tasten reinigen. Hier empfiehlt sich die Tasten einzeln abzuwischen, da vor allem oft genutzte Tasten sonst eventuell nicht gesäubert werden. Sollten Sie eine Tastatur haben, bei denen man auf den Boden zwischen den Tasten schauen kann, können Sie das Tuch auch um beispielsweise ein Lineal legen und dieses vorsichtig in die Rillen einführen. So können Sie auch den offenen Boden optimal reinigen. Im Anschluss reiben Sie alles trocken und schon ist Ihr Arbeitsplatz wieder sauber.

Am besten nehmen Sie sich für die Reinigung der einzelnen Geräte etwas Zeit. Nur so schaffen Sie es einen wirklich hygienischen Arbeitsplatz zu nutzen, der Sie nicht durch Schmutz, Bakterien oder Vieren krank macht. Aber keine Sorge! Eine so gründliche Reinigung müssen Sie nicht täglich durchführen! Es reicht, wenn Sie die Oberflächen einmal in der Woche saubermachen. Für die Handyhüllen reicht es auch aus, wenn Sie diese alle zwei Wochen reinigen. Hierbei sollten Sie aber auch auf den aktuellen Zustand Ihrer Schutzhülle achten und auf das Material. Sollten Sie sich unsicher sein, wie Sie Ihre Handyhülle oder anderes Zubehör am besten reinigen, können Sie sich auch gerne bei uns melden. Zusammen finden wir nicht nur die besten Handyhüllen für Sie, sondern auch die beste Reinigung!

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden