Spezial

Casino-Kultur: 5 traditionsreiche Spiele mit Stil

Casino

Mal sehen wir sie als verruchte, zwielichtige und lasterhafte Orte, mal erscheinen sie uns als schillernde, luxuriöse Paläste der exklusiven Vergnügungen. So oder so haben sie eine fast magische Anziehungskraft. Wer Teil der schillernden Casinowelt sein will, sollte vor allem mit den Klassikern der Spielwelt vertraut sein:

Black Jack

Der Black Jack Tisch darf eigentlich in keinem Casino der Welt fehlen. Das einfache Spielprinzip erfreut sich schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts großer Beliebtheit. Damals spielte man es in den USA noch unter dem Namen „Twenty-and-one“. Bei uns kennt man es auch als „17 und 4“.
Bei diesem Kartenspiel tritt der Spieler gegen die Bank an und versucht sich einem Punktewert von 21 möglichst anzunähern oder ihn sogar zu erreichen, ohne ihn dabei zu überschreiten.
Den Namen „Black Jack“ erhielt das Spiel durch eine Sonderregel, nach der Pik Bube und Pik Ass als erste Karten einen Zusatzgewinn bedeuteten. Diese Regel wird heute nicht mehr angewendet, der Name hat sich jedoch durchgesetzt.

Roulette

Das Prinzip des Roulettes hat der Mathematiker Blaise Pascal bereits im 17. Jahrhundert beschrieben. Bald darauf eroberte das Roulette von Frankreich aus die Welt. Der Spieltisch besteht aus dem Roulettekessel mit Kugel und einem Tableau für die Einsätze. Es gibt verschiedene Möglichkeiten auf Zahlen oder deren Eigenschaften zu setzten. Für Einsteiger ist das am Anfang oft nicht ganz leicht zu überblicken, macht aber den eigentlichen Reiz des Spieles aus. Wer sich im Casino nicht blamieren möchte, kann vielleicht zum Üben erst mal Roulette online mit einem Bonus spielen.
Neben dem klassischen französischen Roulette ist auch eine etwas schnellere, lebhaftere Variante aus Amerika in den Casinos beliebt.

Baccarat

Alter und Herkunft des Kartenglücksspiels Baccarat sind nicht genau bekannt. Gesichert ist, dass es bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts gespielt wurde. Es existiert jedoch auch die Behauptung, das Spielprinzip habe bereits im 16. Jahrhundert existiert.
Der Reiz des Baccarat liegt für viele Spieler sicher darin, dass es vergleichsweise komplex erscheint. Tatsächlich aber folgt Baccarat einem sehr einfachen Prinzip, bei dem es lediglich darum geht, auf das Erreichen einer Punktzahl mit dem Ziehen von Karten zu wetten. Ein reines Glücksspiel also.

Craps

Craps, auch bekannt als Seven Eleven, ist vor allem in den USA ein beliebtes Würfelspiel. Es ist vermutlich eine vereinfachte Version des alt-englischen Spiels Hazard, welches von Geoffrey Chaucer bereits im 14. Jahrhundert in seinen „Canterbury Tales“ erwähnt wird. Hier entscheidet ebenfalls nur das Glück, denn es wird auf Erfolg oder Misserfolg beim Würfeln gewettet.

Poker

Poker ist nicht nur Casinobesuchern ein Begriff, sondern auch bei vielen privaten Spielrunden beliebt. Das Kartenspiel gilt als Mischung verschiedener Spiele und seine Entstehung lässt sich deshalb nicht genau datieren. Das französische Spiel „Poque“ aus dem Ende des 17. Jahrhunderts ist aber vermutlich einer der Vorläufer. Heute wird Poker in verschiedenen Varianten gespielt, wobei das Texas Hold’em wohl eine der beliebtesten ist. Poker gilt als eines der nervenaufreibendsten Casinospiele, denn hier kann man auch mit miesen Karten gewinnen – Voraussetzung ist das berühmte Pokerface.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden