Zum Inhalt springen

Check Check: Neue Serie mit Klaas Heufer–Umlauf startet auf Joyn

Check Check: Die neue Serie mit Klaas Heufer–Umlauf startet auf Joyn.
Foto: © Joyn/ProSieben/Stephanie Kulbach

Über den Wolken? Eher Boden der Realität: In der neuen Serie „Check Check“ kehrt Klaas Heufer–Umlauf als überheblicher Großstädter in die heimatliche Provinz zurück – als Mitarbeiter im Security–Check.

Eigentlich kennt man ihn als Moderator. Dass Klaas Heufer–Umlauf aber auch anders kann, beweist er ab heute in der neuen Serie „Check Check“. In der Originalserie des Streamingportals Joyn spielt Heufer–Umlauf seine erste Serienhauptrolle.

Im Mittelpunkt der neuen Serie steht der überhebliche Mitdreißiger Jan, der eigentlich mit einem Burger-Start-up in Berlin groß rauskommen wollte. Weil sein Vater Udo (Uwe Preuss) an Demenz erkrankt, muss er seine Pläne über den Haufen werfen und nimmt eine Stelle als Mitarbeiter im Security–Check an dem Provinz-Flughafen seines Heimatortes an. Dort ist Jan mit allerlei skurrilen Situationen konfrontiert: Neben Kolleg*innen, die ihren Job auch abseits von Körperscannern und Rollbändern sehr ernst nehmen, muss sich der Serienheld auch mit Kaninchenplagen auf dem Rollfeld und nervigen Fluggästen herumschlagen. Zu allem Überfluss ist die Chefin des Protagonisten auch noch seine Jugendliebe Sabine (Doris Golpashin).

Die zehn Folgen der neuen Serie können ab heute kostenlos im Wochentakt auf Joyn angeschaut werden. Die Ausstrahlung der Serie auf ProSieben ist für 2020 vorgesehen.

Check Check ab 21. Oktober, Joyn

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden