Zum Inhalt springen

Christo und Jeanne-Claude: Kunstpalast Düsseldorf zeigt ihre Kunst

Christo und Jeanne-Claude
Christo und Jeanne-Claude während ihrer Aktion Verhüllter VW-Käfer, Düsseldorf 1963, © Christo and Jeanne-Claude Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn, 2022 Foto: bpk/ Charles Wilp

Christo und Jeanne-Claude sind legendär für ihre Verpackungsaktionen. Im Kunstpalast Düsseldorf gibt es die nochmal zu sehen.

Auch Christo und Jeanne-Claude fingen mal klein an: 1963 verhüllte das Kunstduo einen Volkswagen. Sie arbeiteten sich dann aber mit sehr viel größeren Verpackungsprojekten voran: 1985 verhüllten sie die berühmte Brücke Pont Neuf in Paris, 1995 den Reichstag in Berlin, und posthum – Jeanne-Claude starb 2009, Christo 2020 – wurde dann 2021 der Arc de Triomphe in Paris von 25 000 Quadratmetern Polypropylen-Gewebe verdeckt.

Christo Verhüllter Käfer
Christo, Verhüllter VW-Käfer von 1961, 1963–2014, Persenning mit Ösen und Seil, 150 x 158,5 x 404,4 cm, Christo and Jeanne-Claude Foundation, © Christo and Jeanne-Claude Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn, 2022, Foto: Wolfgang Volz

Die Ausstellung „Christo und Jeanne-Claude. Paris. New York. Grenzenlos“ im Kunstpalast Düsseldorf widmet sich dem Gesamtwerk der beiden und zeigt auch Entwürfe von  nicht realisierten Projekten, wie etwa eine gigantische Pyramide aus 400 000 Ölfässern in Abu Dhabi.

Hier gibt es mehr Infos zu der Ausstellung, die die kunsthistorische Entwicklung des Paares seit Mitte der 1950er -Jahre bis heute nachzeichnet.

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden