„Der ehemalige Sohn“ – Der neue Roman von Sasha Filipenko

Sasha Filipino, Autor von „Der ehemalige Sohn“
Foto: Lukas Lienhard / Diogenes Verlag

Seinen kürzlich in deutscher Übersetzung erschienen Roman hat Sasha Filipenko der politischen Situation in Belarus gewidmet. Angesichts der nicht abreißenden Proteste gegen die Wahlfälschungen von Präsident Alexander Lukaschenko und den Bildern eskalierender Staatsgewalt liest sich der „Der ehemalige Sohn“ wie ein Schlüsselroman zur gegenwärtigen Situation. Dabei hat Sasha Filipenko sein Buch bereits 2014 veröffentlicht.

„Der ehemalige Sohn“ handelt von dem jungen Franzisk, der eigentlich Cello üben sollte, aber auf dem Weg zu einem Rockkonzert bei einer Massenpanik schwer verletzt wird und ins Koma fällt. Nur seine Großmutter ist überzeugt, dass er aufwacht. Und das tut er auch – ein Jahrzehnt später. Jedoch findet er sich in einem Land vor, das in der Zeit eingefroren scheint. Sie wollen sich selbst ein Bild machen von dem Roman, der nicht zuletzt durch seinen durch seinen bitteren Humor überzeugt? Nichts leichter als das!

Gemeinsam mit dem Diogenes Verlag verlost kulturnews 10×1 Exemplar von „Der ehemalige Sohn“. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, einfach bis zum 7. April den kulturnews Buchnewsletter hier abonnieren UND eine E-Mail mit dem Betreff „Filipenko“ an gewinnen@bunkverlag.de senden. Wir drücken die Daumen!

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden