FILM

Die Addams Family kommt zurück ins Kino

Die Addams Family reiht sich in Sachen Relevanz nahtlos in die popkulturellen Dynastien der letzten Jahrzehnte ein, doch selbst neben den Simpsons und den Bundys aus „Eine schrecklich nette Familie“ fallen die Addams aus der Reihe. Seit ihrer Entstehung als Zeitungscartoon im New Yorker in den 30er Jahren ist die Mischung aus Horrorästhetik und Sitcomromantik popkulturell einzigartig geblieben: Ihre Hochzeit hatte die Addams Family schließlich erst gute 50 Jahre nach ihrer Entstehung mit der Paramount-Verfilmung „Die Addams Family“ (1991) und der Fortsetzung „In verrückter Tradition“ (1993).

Nun kommt die Familie um den Patriarchen Gomez und die eigentliche Hausherrin, seine Ehefrau Morticia, zurück in die Kinos, und knüpft als Animationsfilm an seine Cartoonwurzeln an. In der Verfilmung, bei der unter anderem Conrad Vernon („Shrek“) Regie geführt hat, leihen in der Originalfassung Stars wie Oscar Isaac und Charlize Theron den Addams ihre Stimmen.

Die Story der Neufassung überführt die klassische Außenseiterhandlung mit einer Social-Media-Hassmob-Thematik ins neue Jahrtausend. Außlöser für den Shitstorm ist die neue Freundin von Tochter Wednesday (Stimme: Chloë Grace Moretz). Wednesday schließt in der Schule eine ungleiche Freundschaft mit Parker, der vernachlässigten Tochter der Reality-TV-Moderatorin Margaux Needler. Needler plant das perfekte Finale ihrer Fernsehshow, und in ihrer Vision gibt es nur einen Störfaktor: die Addams.

Die Addams Family läuft ab heute im Kino.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden