Zum Inhalt springen

Die Wespe: Schmoren in der Spielhölle mit Nobbe

Florian Lukas brilliert in der neuen Serie „Die Wespe“ auf Sky 1 und Sky Ticket als alternder Dartspieler, Sidekick Ulrich Noethen ebenso.

Eddie Frotzke (Florian Lukas), genannt Die Wespe, hat in der gleichnamigen Sky-Serie die Deutsche Meisterschaft im Dart in den Jahren 1997 und 1999 gewonnen und eine Garage voller Pokale. Heute ist er nur noch ein Looser mit Gewichtsproblemen. Oder, um es mit seinen eigenen Worten zu sagen: „Ich hab halt ein schlechtes Jahrtausend.“ Kein Wunder, dass ihn Manu (Lisa Wagner) verlassen will. Dass der gemeinsame Ziehsohn Kevin (Leonard Scheicher) sich aber benimmt wie Ödipus und Eddie zum Sportinvaliden macht, holt den Helden der Serie so richtig vom Sockel. Im Garten vor der Laube seines besten Freundes Nobbe (Ulrich Noethen) verbrennt Eddie seine Dartscheibe und wird Staubsaugervertreter.

Die Comedyserie Die Wespe glänzt nicht nur mit hervorragenden Dialogen und skurrilen Charakteren (Ulrich Noethen als Dartrentner mit Alkoholproblemen), die Serie wirft auch noch einen Blick in ein Milieu, das in der verborgenen, rätselhaften Welt der Spielhöllen an Ausfallstraßen lebt. Kettenrauchende Männer vor Herrengedecken an billigen Tresen lassen unwillkürlich an die 1970er denken, doch wir befinden uns in der Jetztzeit. Wenn nicht ab und an ein Handy zum Einsatz käme oder ein aktuelles Auto durchs Bild fahren würde: Klamottenstil und Frisuren der Menschen alleine könnte man nicht in unserer Welt von heute verorten.

Regisseurin Hermine Huntgeburth („Lindenberg! Mach dein Ding“) verantwortet gemeinsam mit Autor Jan Berger („Ich war noch niemals in New York“) dieses extrem komische Sittengemälde voller überraschender Wendungen. jw

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden