Zum Inhalt springen

Digitalisierung in der Kultur – Auswirkungen, Chancen, Herausforderungen

Es gibt zahlreiche Themen, die unsere Gesellschaft beschäftigten und die digitale Transformation gehört ohne Frage dazu, denn der technologische Fortschritt geht inzwischen an niemandem spurlos vorbei. Die Auswirkungen machen sich in allen Lebensbereichen bemerkbar und auch die Kultur ist hiervon nicht ausgenommen.

Tatsächlich lässt sich sogar sagen, dass die Digitalisierung einen Kulturwandel hervorgerufen hat. Wie sich das im Spezifischen äußert und welche Chancen sowie Herausforderungen mit der Digitalisierung einhergehen, ist Gegenstand dieses Artikels.

Definition von Kultur ist entscheidend für das Verständnis

Um zu verdeutlichen, wie sich die Digitalisierung auf unsere Kultur auswirkt, müssen wir den Begriff erst einmal definieren. Grundsätzlich beschreibt Kultur die Gesamtheit der Gewohnheiten, welche Menschen in einem bestimmten Kulturkreis prägen. In Deutschland spielen also auch Angebote wie die von sunmaker.de diesbezüglich eine Rolle, denn Unterhaltung ist unumstritten ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. In solchen Bereichen macht sich die Digitalisierung ohnehin stark bemerkbar, denn es lässt sich nicht bestreiten dass sich zahlreiche Unterhaltungsangebote immer stärker in das Internet verlagern, darunter Filme, Gaming, Musik und Serien. Doch wie äußert sich eigentlich die digitale Transformation in anderen als Kultur definierten Bereichen?

Selbst klassische Kulturbereiche werden von der Digitalisierung erfasst

Ob Filme, Gaming, Musik, Serien und Sport Teil der Kultur sind, liegt im Auge des Betrachters, aber es steht außer Frage, dass klassische Kulturbereiche wie Kunst und Literatur dazugehören. Allerdings macht das nicht wirklich einen Unterschied, denn auch in diesen Bereichen machen sich die Auswirkungen der Digitalisierung bemerkbar. Zwar ist nicht davon auszugehen, dass analoge Kanäle in absehbarer Zeit durch digitale ersetzt werden, aber die Auswirkungen des technologischen Fortschritts machen sich auch hier bemerkbar. Mittlerweile ist es beispielsweise ganz normal, ein Museum virtuell zu besuchen oder Bestseller über einen E-Book-Reader zu lesen.

Durch die Digitalisierung haben alle Zugang zu Kultur

Obwohl die Digitalisierung nicht nur Gutes mit sich bringt, steht außer Frage, dass sie Chancen eröffnet und das gilt auch für den Kulturbereich. Durch Technologie ist es möglich, kulturelle Erzeugnisse für jedermann zugänglich zu machen. Zudem kann auch jeder selbst kulturelle Erzeugnisse produzieren, denn die Hürden hierfür sind weit geringer als noch vor einigen Jahren. Generell ist Kultur im Netz inzwischen weit verbreitet und das ist eine gute Sache, denn heutzutage hat fast jeder Zugang zum Internet. Das Ziel der Kultur sollte somit klar sein: Zum einen geht es darum, kulturelle Güter in ihrer ursprünglichen Form zu erhalten, zum anderen müssen sie um digitale Angebote ergänzt werden. Sollte das gelingen, kann die Kulturbranche langfristig vom digitalen Wandel profitieren.

Einige kulturelle Bereiche stehen vor einer großen Herausforderung

An sich ist die Digitalisierung kein „Gegner“ der Kultur, aber es lässt sich nicht bestreiten, dass nicht alle Bereiche von ihr profitieren beziehungsweise zumindest ein Stück weit mit Herausforderungen zu kämpfen haben. Diesbezüglich gilt es unter anderem das lineare Fernsehen zu nennen. Lange Zeit war die Position des linearen Fernsehens unantastbar, aber aufgrund von Streaming-Anbietern wie Netflix und Co. ist das inzwischen nicht mehr der Fall. Man kann also sagen, dass viele kulturelle Bereiche einen Wandel benötigen, um im Laufe der Jahre nicht „unterzugehen“.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden