FILM

Disney bringt „Hamilton“ ins Kino

Hamilton
Foto: Disney

Als „Hamilton“ 2015 sein Broadway-Debüt feierte, wurde das Musical in kürzester Zeit zu einem Riesenerfolg. Nun hat sich Disney für Millionen Dollar die Rechte an Live-Aufnahmen des Stücks gesichert – und will das Musical um den amerikanischen Gründervater Alexander Hamilton auf die Leinwand bringen.

„Hamilton“ kommt mit der Originalbesetzung in die Kinos

Die Aufnahmen entstanden im Jahr 2016 an drei Abenden im Richard Rogers Theatre in New York und wurden mit zusätzlichen Mitschnitten von Aufführungen, die ohne Publikum durchgeführt wurden, erweitert. Das heißt auch, dass das Musical in Originalbesetzung in die Kinos kommt, denn die Aufnahmen entstanden zwei Wochen bevor die Darsteller*innen des Musicals gewechselt wurden. Mit dabei ist auch der Autor und Komponist des Bühnenstücks, Lin-Manuel Miranda, der in der Hauptrolle des Musicals zu sehen sein wird. Die Regie bei den Live-Aufnahmen übernahm Thomas Kail, der zuvor bereits bei dem Bühnenstück als Regisseur arbeitete.

Wie der „Hamilton“-Macher Miranda auf Twitter bestätigte, soll der Film am 15. Oktober 2021 in den USA in die Kinos kommen. Wann der Film in Deutschland startet, steht noch nicht abschließend fest.

„Hamilton“ dreht sich um den amerikanischen Gründervater Alexander Hamilton, der als mittelloser Waise in der Karbibik aufwuchs und durch seine Disziplin und seine Arbeitsmoral zur rechten Hand George Washingtons aufstieg. Das Musical machte sich vor allem mit dem Einbezug von Elementen aus Rap, R‘n‘B und Soul einen Namen. In den Hauptrollen des Bühnenstücks sind vor allem afroamerikanische und lateinamerikanische Darsteller*innen zu sehen, um die Gründungsgeschichte der Vereinigten Staaten mit einem Blick auf das heutige Amerika zu verbinden. Ab dem Herbst diesen Jahres soll das Musical voraussichtlich auch in Hamburg zu sehen sein. sg

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden