FILM

Emilio Estevez ist ein „Ein ganz gewöhnlicher Held“

Emilio Estevez – das ist doch der aus dem 80er-Teenieklassiker „Breakfast Club“ und der Bruder von Charlie Sheen, oder? Ja, aber der nunmehr 57-jährige Estevez ist noch viel mehr. Zum Beispiel schrieb und drehte er schon mit 24 den Film „Wisdom“ und spielte auch die Hauptrolle. Estevez hat insgesamt schon bei sechs Spielfilmen Regie geführt. Und auch in „Ein ganz gewöhnlicher Held“ macht er wieder alles selber. Als Bibliotheksmitarbeiter Stuart erlaubt er einer Gruppe Obdachloser, sich während einer Kältewelle tagsüber in der Bücherhalle aufzuwärmen. Als die Gruppe jedoch am Abend aus Angst, zu erfrieren, nicht gehen will, setzt das eine Eskalation in Gang, bei der karrieresüchtige Politiker, aggressive Polizisten und quotengeile Medienleute Stuart zwischen die Fronten drängen.

Mehr Informationen zu „Ein ganz gewöhnlicher Held“ findet ihr auf kulturmovies.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden