URBANE KULTUR

Ensemble Resonanz: „concerti & capricen“

ensemble resonanz resonanzen drei concerti & capricen
(c) Tobias Schult

Das Ensemble Resonanz gibt gemeinsam mit dem russischen Violinisten Ilya Gringolts unter der Leitung von Riccardo Minasi eine Konzertpremiere am Freitag, den 26. Februar um 19.30 Uhr. Es ist das dritte Programm in der Ensemble-Konzertreihe „resonanzen“, das am 25. und 26. Januar im Kleinen Saal der Elbphilharmonie aufgezeichnet wurde. Die Filmkünstlerin Lili Thalgott und ihr Kamerateam haben aus dem Konzert einen Film gemacht, den sich Musikbegeisterte nun erstmals online kostenfrei ansehen können.

Mit einer Auswahl aus den 12 Concerti Grossi op. 6 werden Schlüsselwerke der barocken Orchestermusik von Arcangelo Corelli (1653-1713) und Capricen für Violine solo von Pietro Locatelli, Guiseppe Tartini, Niccolo Paganini und Salvatore Sciarrino gespielt. Der Konzertfilm zeigt vier der zwölf Concerti Grossi, bei denen sich eine Solistengruppe einem Orchester gegenübersteht.

Über die Herausforderung, aus den zweitägigen Aufzeichnungen einen einstündigen Konzertfilm zu machen, erzählt Lili Thalgott: „Die Anfrage, das Ensemble Resonanz im kleinen Saal der Elbphilharmonie aufzuzeichnen, hinterließ Vorfreude auf die Schönheit der Musik, der Architektur und der Begegnung. (…) Die Werke von Corelli, nach meinem ersten Empfinden durchaus tanzbare Popmusik aus dem 17. Jahrhundert, gegen die teilweise sperrigen Violinen-Soli zu setzen, gefiel mir sehr gut. Das ganze Konzert jedoch in einem einstündiges ›Musikvideo‹ zusammen zu fassen, ist eine Herausforderung. Mir war sofort klar, dass wir die Nähe zu den Musiker*innen nutzen müssen, die erst dadurch entsteht, dass kein Publikum im Raum ist. Und dass wir den Solisten räumlich isolieren können, er sich langsam, durch den ganzen Saal hindurch, an das Orchester annähert: Er ist ihr einziger Zuhörer und das Orchester hört ihm zu. Auch im Concerto Grosso das ›Tutti‹ gegen die Solistengruppe zu setzen, dies räumlich und visuell zu erfassen und filmisch umzusetzen, ist eine spannende Aufgabe. Klar war: Es wird kein klassischer Konzertmitschnitt!“

Der Konzertfilm ist ab dem 26. Februar auf der Webseite vom Ensemble Resonanz, der Mediathek der Elbphilharmonie und auf Facebook verfügbar.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden