Erkan & Stefan: Alles Döner bei Erkan & Stefan

Sie kommen aus den Hoods im Norden und Süden von München. Sie heißen Erkan Maria Moosleitner und Stefan Lust und sie haben sich kennen gelernt, als der krasse Stefan dem krassen Erkan ein Bonanza-Fahrrad verchecken wollte, das dem aber vorher geklaut worden war. Mit ihren brutalen Sprüchen brachten sie es zu einer Radio-Comedy, die jeden Dienstag und Donnerstag auf Bayern 3 läuft. Vor kurzem erschien ihre fette Maxi-Single „Ich schwör“ und jetzt haben die beiden Checker sogar einen Film gedreht – mit dem Mörder-Bunny Alexandra Neldel. Ganz neu ist ihre korrekte CD „Planet Döner“.

kulturnews: Welchen Eindruck hattet ihr bei eurer ersten Begegnung voneinander?

Stefan: Das Tolle war, das wir uns gleichzeitig getroffen haben …

Erkan: … ich hab mir damals überlegt, entweder patscht du den jetzt um, oder er ist ein cooler Checker.

kulturnews: Seid ihr wirklich so sportlich, wie Ihr ausschaut?

Erkan: Ich bin monstersportlich, ich kann brutal hohe Kicks machen. Das Problem ist, weil wir jetzt so rumtouren, haben wir nicht mehr soviel Zeit für Training.

Stefan: Ich sag ihm die Gradzahl und er macht dann den Kick, 180 Grad oder 135,5 Grad.

kulturnews: Welche Pläne habt hr denn in nächster Zeit?

Erkan: Wir haben krasse Pläne. Zum Beispiel wollen wir ein Erkan-&-Stefan-Museum aufmachen.

Stefan: Wir sind viel mit Auto unterwegs, was auch sehr cool ist, wir können neue krasse Autos austesten – Höchstgeschwindigkeitsfahrten und so. Wir kommen viel rum und überall gibt’s Döner, da haben wir uns gedacht, wir machen einen deutschlandweiten Döner-Test. Gestern waren zum Beispiel in Hof, Hof ist dönermäßig sehr weit vorne.

kulturnews: Habt ihr keine Angst vor BSE?

Stefan: Im Döner ist ja nur Dönertier drin. Dönertier ist sehr gesundes, Leistungssport orientiertes Tier. Dann gibt’s noch ein anderes wichtiges Tier, das ist das Trainings-Tier. Aus dem werden Trainingsanzüge hergestellt. Es gibt allerdings ganz wenige Anzüge, die aus echtem Trainings hergestellt sind. Übrigens steht der Döner auf dem Weg ins nächste Jahrtausend vor neuen Entwicklungen …

Erkan: … die Zeit geht weiter und der Döner kann nicht stehen bleiben. Der dreht sich ja auch weiter. Da gibt’s dann beispielsweise Döner Shanghai mit Sojasoße obendrauf. Oder Döner Hawaii mit Ananas und Käse.

kulturnews: Das hört sich ja richtig international an. Könnt ihr denn auch Fremdsprachen?

Erkan: Ich kann nicht mal Türkisch, dabei ist meine Mutter Türkin. Aber Sprache tut sich nicht vererben …

Interview: Rita Neumaier

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden