Zum Inhalt springen

Erster Trailer zum letzten Film mit John Hurt veröffentlicht

In dem Spionagefilm „Die Damaskus Verschwörung“ ist John Hurt zum letzten Mal zu sehen, 2017 verstarb der Schauspieler – nun ist der deutsche Trailer erschienen.

Der letzte Auftritt von Sir John Hurt: Man kennt den britischen Schauspieler aus unzähligen Filmen, wie „Alien“, „Herr der Ringe“ oder „Harry Potter“, oft spielte er kauzige alte Männer, die nicht selten etwas geheimnisvoll wirken. In Spionagefilmen wie „Dame, König, As, Spion“ (2011) passte er mit dieser Art genauso gut hinein, wie in dem neuen Spionagethriller „Die Damaskus Verschwörung – Spion zwischen den Fronten“. 2017 verstarb John Hurt – zwei Jahre vor seinem letzten Filmauftritt.

Worum geht es in „Die Damaskus Verschwörung“?

In dem Agentenfilm ist er an der Seite von Jonathan Rhys-Meyers zu sehen, der den israelischen Spion Ari spielt. Nach der misslungen Mission, einen syrischen Doppelagenten lebend nach Israel zu bringen, wird Ari zurück nach Jerusalem geschickt. John Hurt spielt den Kontaktmann Miki, der Ari auf eine Rettungsaktion nach Syrien schickt und damit in einen Überlebenskampf in Damaskus, geprägt von allen Faktoren, die ein Spionagethriller haben muss: Es geht um Intrigen, Vertrauen und Verschwörungen.

Regisseur Daniel Zelik Berk hat die Romanverfilmung nach Howard Kaplan im Retro-Setting der Neunziger Jahre inszeniert. Wer sich den Thriller nicht entgehen lassen möchte, kann sich auf den Releasetermin am 5. Dezember freuen – dann erscheint „Die Damaskus Verschwörung – Spion zwischen den Fronten“ auf Blu-ray, DVD und VOD.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden