MUSIK

Ezra Collective: Die dunkle Seite des Grooves

Endlich legen Ezra Collective nach! Das Londoner Quintett gehört zu den spannendsten Newcomern der gegenwärtigen UK Jazzszene, einen Status, den es sich mit einer Reihe von EPs im Handumdrehen erspielt hat. Ebenso schnell haben die fünf Musiker um das Brüderpaar TJ (Bass) und Femi Koleoso (Drums) mit allen nur erdenklichen namhaften Musiker*innen der „British Jazz Invasion“ zusammengearbeitet – darunter etwa Jorja Smith und Nubya Garcia.

Letztes Jahr folgte dann das Debütalbum „You can’t steal my Joy“, eine Wohltat für die vielen Fans der Band, die aber noch lange nicht den Hunger auf neue Musik der Londoner stillen konnte. Nun allerdings ist es endlich so weit: Zum Record Store Day 2020 veröffentlichen Ezra Collective ihre erste neue Musik seit ihrem Debüt-Longplayer.

Ezra Collective: Neuer Song zum Record Store Day 2020

Fans der Band dürfen sich am 29. August auf eine streng limitierte Doppelsingle freuen, die bei dem Label Enter The Jungle erscheint. Enthalten sind das Instrumental „Samuel L Riddim“, das bereits 2018 erschienen ist, sowie der bisher unveröffentlichte Track „Dark Side Riddim“ – und letzterer dürfte mit seiner furiosen Upbeat-Mischung aus Jazz, HipHop und Funk direkt zum Fanfavoriten avancieren.

Physisch gibt es die Doppelsingle mit einer auf 1 000 Exemplare limitierten Auflage auf Vinyl. Die eine Seite ist schwarz, die andere violett, und das Ganze verpackt in ein Gatefold-Cover, das die Entstehungsgeschichte der Londoner Jazz-Nachwuchshelden im Comicstil als fantastische Sci-Fi-Story neu erfindet.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden