Zum Inhalt springen

FFT Düsseldorf zeigt Billinger & Schulz mit der Performance „hip piece“

Billinger & Schulz: Hip Piece
Fotos: Florian Krauß, Fotomontage: bunkverlag

Im FFT Düsseldorf lässt das Tanzduo Billinger & Schulz in „hip piece“ die Hüften kreisen. Aber ist das eine gute Idee?

Auf die Bühne des FFT Düsseldorf kommt zur Eröffnung der neuen Saison vom 9. bis 11. September das Choreograf:innen-Duo Verena Billinger & Sebastian Schulz mit der Premiere „hip piece“. Das Stück ist der Körpermitte gewidmet, dem Zentrum der Begierde und der Lust, dem Motor des Tanzes, dem Zentrum des tanzenden Körpers: den Hüften und all dem, was mitschwingt, wenn man sie kreisen lässt.

Auf der Bühne ist dazu eine Gruppe von Tänzerinnen und Tänzern versammelt, die von Expertinnen und Experten für Hip Hop, Afro Dance, Dancehall, Bauchtanz und Twerking in die Kunst des Hüftschwungs eingeweiht wurde. Da heißt es nun: „Shake your booty!“, denn die die Performerinnen und Performer präsentieren uns ihren Zugang zu den neu gelernten Bewegungen, die mal spielerisch und ausgelassen, mal nüchtern und verletzlich sind. Denn vor allem im Klub kann die Situation schnell kippen, weil das Hüftkreisen beim Tanzen ungewollt erotisierend wirken kann auf andere. Merke: Erotisierung und Exotisierung sind immer mit dabei.

Billinger & Schulz machen uns mit ihrem körperlichen und gleichzeitig analytischen Ansatz erneut klar: Körper und Körperteile sind nie losgelöst von ihrem Kontext in Gesellschaft, Kunst oder Popkultur.

Tickets für diese außergewöhnliche Tanzperformance im FFT Düsseldorf gibt es hier.

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden