URBANE KULTUR

FFT Düsseldorf plant Sonderprogramm an neuen Orten

FFT Düsseldorf
(c) Clara Marx-Zakowski

Das FFT Düsseldorf (Forum Freies Theater) steht kurz vor dem Umzug an eine neue Spielstätte. Ab Februar 2021 startet der Spielbetrieb dann mit neuem Programm am Konrad-Adenauer-Platz 1. Bis dahin steckt das Theater in den Vorbereitungen und pausiert im Januar nächsten Jahres.

Direkt weiter geht es 2021 mit dem Format Walk & Talk. Denn dieses findet nicht auf der Bühne, sondern draußen statt. Jeden Freitag laden Theatermacher*innen des FFT zu einem gemeinsamem Spaziergang mit Gästen durch die Düsseldorfer Innenstadt ein. Damit ist dieses Format pandemiegerecht und regt zusätzlich auch zum Gedankenaustausch in Zeiten der Umbrüche an. Ziel der Initiative von Choreografin Antje Pfundtner ist es, das Gespräch zwischen Theatermitgliedern und dem Publikum zu fördern. Dabei geht es sowohl um die Zukunft des Theaters als auch um die Wünsche und Vorstellungen der Besucher*innen.

„Walk & Talk“ wird im Januar weiter fortgesetzt, der Treffpunkt bleibt an den FFT Kammerspielen. Freitags, jeweils um 17 und 18 Uhr mit vorheriger Anmeldung unter walk@fft-duesseldorf.de

Wie es im kommenden Jahr an den neuen Spielorten weitergeht, wird das FFT Düsseldorf in Kürze veröffentlichen. Eines verrät es aber schon jetzt: In der ersten Jahreshälfte soll es ein Sonderprogramm mit machina eX, Billinger & Schulz, Maura Morales, pulk fiktion, Elbers/Zhukov und weiteren Künstler*innen, Theaterkollektiven und Kooperationspartner*innen geben.