Zum Inhalt springen

FFT Düsseldorf: Binge-Watching der Serie „Schattenblick“

Eine Szene aus der Serie „Schattenblick“
Eine Szene aus der Serie „Schattenblick“ Foto: Pietro Cardarelli

Am FFT Düsseldorf ist diesmal gemeinsames Binge Watching der dystopischen Serie „Schattenblick“ angesagt. Fast wie bei Netflix!

Am FFT Düsseldorf wird am 26. Januar zur Abwechslung mal nicht gespielt, sondern geguckt, wie wir es sonst bei Netflix tun, denn: Das Böse fasziniert. Dystopien lösen Schock und Schaulust aus. Sie lassen uns nicht los und wir erschaudern vor einer düsteren Zukunft. Doch bald droht die Wirklichkeit selbst die düstersten Zukunftsvisionen zu überholen …

Das Choreografie-Duo Kathrin Spaniol und Morgan Nardi produzierte über drei Jahre hinweg eine dystopische Serie in verschiedenen Formaten. In der ersten Staffel „Schattenblick“, die aus drei Videoepisoden besteht, wird die Erzählung und Darstellung des Bösen unter die Lupe genommen. Worin besteht die Faszination? Ist das Böse nur eine Konstruktion? Ist es lehrreich oder heilsam, wenn es uns in der Kunst begegnet?

Zum Release der Videoserie am FFT Düsseldorf geht es auf zum gemeinsamen Binge Watching ins Foyer des FFT, in einen Strudel aus perfiden Fiktionen und Symbolen des Unerklärlichen. Es wird gemeinsam geschaut, alle kommen miteinander ins Gespräch und vielleicht merken alle: Wir sind nicht allein. …

Karten gibt es hier.

Regie, Choreografie, Performance: Kathrin Spaniol, Morgan Nardi

Visuelle Künst und Sounddesign: Pietro Cardarelli

Regieassistenz: Alessandro Marinelli

Kostümdesign: Luciano Verzola

Dramaturgie: Robin Junicke

Kunststimme: Morgan Nardi

Stimmen: Kathrin Spaniol, Morgan Nardi, Andreas Spaniol

Produktionsleitung: Kathrin Spaniol