FILM

„Fleabag“ als Theaterstück zum Streamen

Fleabag in der Kirche
Foto: Steve Schofield

In der gefeierten Serie der britischen Autorin, Produzentin und Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge geht es um das Leben und die Leiden des weiblichen Charakters „Fleabag“. Die Serie basiert auf einem ebenfalls von Waller-Bridge geschriebenen und gespielten 1-Person-Theaterstück, das 2013 in Edinburgh Premiere hatte und wegen seiner großen Erfolge weiter nach London und New York zog.

Eine Aufnahme des Stücks aus dem Londoner Wyndham’s Theatre wurde 2019 weltweit in ausgewählten Kinos vorgeführt – und ist nun für £4 als Stream erhältlich, im Englischen Original auf der Plattform SoHo on Demand. Später soll es auch in den USA auf Amazon Prime erscheinen. Die kompletten Einnahmen der Streams werden gespendet, unter anderem an Theaterkünstler*innen, die durch die Schließung der Spielstätten vorübergehend ohne Einkommen sind.

Nach den Erfolgen von Staffel 1 und 2 verkündete Waller-Bridge, dass es keine Fortsetzung geben wird – eine Entscheidung, die sie inzwischen manchmal bereut, wie sie auf der Emmy-Preisverleihung 2019 verriet. Dort konnte die Britin sechs Emmys für „Fleabag“ absahnen. Die Streaming-Möglichkeit des Bühnenstückes wird also alle freuen, die nicht genug von der Frau mit dem Seitenblick bekommen konnten.

„Ich hoffe, diese aufgeführte Version von „Fleabag“ kann dabei helfen, Spenden einzunehmen, und gleichzeitig ein wenig theathrische Unterhaltung in diesen isolierten Zeiten bringen.“, sagte Phoebe Waller-Bridge; „Danke im voraus, an alle die spenden. Jetzt ab ins Bett mit Fleabag. Ist für nen guten Zweck!“ lkr