Zum Inhalt springen

Complete Works – Table Top Shakespeare: Foreign Affairs, Berlin

www.youtube.com/watch?v=7_OhS3WexV4

Die britische Live-Art-Gruppe Forced Entertainment zeigt das Gesamtwerk William Shakespeares: minimalistische Postdramatik.

Forced Entertainment machen immer mal wieder Literaturtheater: Theater, das sich eindeutig einer narrativen Form unterwirft und dabei die formalen Grenzen des Genres weit dehnt. Und doch gilt das Sheffielder Kollektiv als Blaupause für Live Art und Postdramatik, was zeigt, wie willkürlich die Abgrenzungen zwischen den Theaterformen eigentlich gesetzt sind. Mit „Complete Works: Table Top Shakespeare“ zeigten Forced Entertainment das Gesamtwerk von William Shakespeare beim Festival Foreign Affairs der Berliner Festspiele. 36 Dramen an elf Abenden, jeweils für einen Performer in minimalistischem Bühnenbild auf 40 Minuten Spieldauer zusammengekürzt, mit Speisekammerinhalten als Requisiten. Dramatik für die Generation Postdramatik.