FILM

TV-Tipp: „Freier Fall“ in der ARD Mediathek

Hanno Koffler (links) und Max Riemelt in „Freier Fall“ in der ARD Mediathek
Hanno Koffler (links) und Max Riemelt in „Freier Fall“ in der ARD Mediathek Foto: SWR/Kurhaus Productions

Die Doppelhaushälfte haben die Eltern bezahlt, die Ehefrau Bettina (Katharina Schüttler) ist hochschwanger, und der Karriere bei der Bereitschaftspolizei steht nichts im Wege. All diese beruhigenden, aber auch bedrückenden kleinbürgerlichen Sicherheiten stehen in Marcs (Hanno Koffler) Leben plötzlich auf der Kippe. Denn der junge Familienvater hat sich urplötzlich in seinen Kollegen Kay (Max Riemelt) verliebt. „Freier Fall“ erzählt im Grunde nichts anderes als andere Coming-out-Dramen davor. Entscheidend ist in Stephan Lacants Liebesdrama jedoch das Wie: Wie cool und herausfordernd Riemelt diesen Kay spielt, wie stechend und sanft seine Blicke sind. Wie sich Marc diesem Rausch hingibt – verwirrt und beglückt kämpft er zugleich verzweifelt um seine Ehe. Mit welcher glaubwürdiger Leidenschaft die Männer übereinander herfallen und wie präzise sie die emotionalen Verschiebungen entwickeln: Das macht „Freier Fall“ zu einem besonderen Film. Axel Schock

Freier Fall ist noch bis 16. November in der ARD Mediathek abrufbar.

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden