MUSIK

Friedberg veröffentlichen ihre neue Single „Pass me on“

Nachdem sich das UK-Quartett Friedberg schon im letzten Jahr mit seinen Singles „Boom“ und „Go Wild“ in die Herzen sämtlicher Indie-Fans und der Musikpresse gespielt hat, gibt es mit „Pass me on“ nun den ersten neuen Track des Jahres 2020.

„,Pass Me On‘ entstand während einer der dunkelsten und einsamsten Episoden meines Lebens,“ erzählt Sängerin Anna F. „Ich denke, dass ich mich erst dadurch, dass wir die Visuals mit meinem genialen Freund, dem Regisseuren Max Parovsky, zum Leben erweckt haben, endgültig von dieser toxischen Situation lösen konnte. Ich möchte, dass dieser Song und dieses Video eine Reise zur Befreiung sind – für all diejenigen, die es brauchen.“

Und eine Reise ist der Song allemal: „Pass me on“ beginnt ganz reduziert mit einer post-punkig angehauchten Basslinie, öffnet sich im Refrain aber für psychedelische Elemente und verdichtet sich zunehmend, ohne dabei jedoch an poppiger Eingängigkeit einzubüßen.

Bei dem Sound der Band ist es fast erstaunlich, dass ausgerechnet eine kleine Stadtgemeinde in der österreichischen Steiermark Pate für den Namen stand. Denn so ganz lässt sich der von Elektro angehauchte Indiesound von Friedberg nicht mit dem Bild des ländlichen Kleinstadtidylls zusammenbringen. Gleichzeitig ist es eben auch eine Qualität der Band, vermeintliche Gegensätze stimmig miteinander zu vereinen.