Livestream

Friendly Fire: Corona-Benefizstream auf Twitch mit Gronkh und PietSmiet

Friendly Fire Ankündigungsmotiv Charity-Stream bei Twitch mit Gronkh, PietSmiet undmehr
Foto: Friendly Fire/Screenshot

Morgen, am 14. April, startet eine Sonderausgabe des Gaming-Marathons Friendly Fire zugunsten von Projekten, die in Reaktion auf die Coronakrise entstanden sind. Regulär wäre die nächste Ausgabe des Benefiz-Streams wohl erst wieder Ende des Jahres angelaufen, doch angesichts der aktuellen Lage haben die diversen Mitwirkenden sich spontan zu einem Zusatztermin unter dem Motto #FriendlyDistancing zusammentrommeln lassen. Dabei sind unter anderem Gronkh, die fünf Jungs von PietSmiet, Pandorya, PhunkRoyal, Florian Heider und fishc0p.

Alle Infos zum Friendly-Fire-Stream gegen Corona

Der Stream geht um 18 Uhr online und wird voraussichtlich mehrere Stunden laufen – auch die letzte reguläre Ausgabe des Streaming-Marathons lief über 12 Stunden lang. Es ist absehbar, dass auch diese Sonderausgabe trotz der kurzen Vorlaufszeit sich bis in den darauffolgenden Tag erstrecken wird. Dabei wird der Stream diesmal nicht wie bisher auf einem zentralen Kanal zu sehen sein, sondern parallel auf den Twitch-Kanälen aller Mitspieler*innen ausgestrahlt.

Für welche Organisationen sammeln Gronkh, PietSmiet und co. diesmal?

Zu den Organisationen, für die die Mitwirkenden dieses Jahr sammeln, gehören unter anderem die Corona Nothilfe weltweit von Aktion Deutschland Hilft, die Corona Soforthilfe für Obdachlose/Wohnungslose aus Leipzig, CADUS – Emergency Response, Fahrräder für die Pandemievorsorge, JugendNotmail – Online-Beratung für junge Menschen in seelischer Not und Lebensmittelpakete für die Arche-Kinder und ihre Familien.

Über Spendenaufrufe werden Zuschauer*innen auf die Seite der jeweiligen Projekte auf der Sammelhomepage Betterplace.org weitergeleitet, wo sie ihre individuelle Spende abgeben können.

Twitch – Director of Partnerships über Friendly Fire

Jannik Hülshoff, Director of Partnerships bei Twitch, zeigte sich im Vorfeld hoch erfreut über die erneute Zusammenarbeit mit Friendly Fire und die spontane Organisation des Charity-Livestreams: „Wir freuen uns sehr, dass wir auch bei diesem Friendly Fire-Event als Partner an Bord sind. Das Team von Friendly Fire hat bereits mehrfach bewiesen, wie viel durch gemeinsames Engagement erreicht werden kann.

Besonders jetzt, ist es wichtig ein starkes Zeichen zu setzen, um zusammen großes zu bewirken“, so Hülshoff. „Und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Die Unterstützung von wohltätigen Zwecken ist Teil der besonderen Twitch-Kultur, und dieser Tage sehen wir Woche für Woche, wie unsere Community zusammenkommt, um in Zeiten von COVID-19 einander und anderen zu helfen.”