Fun Lovin’ Criminals

Fun Lovin Criminals_Foto_kj.de
Karsten Jahnke

So einfach geht’s: Man muss einfach nur 20 Jahre abwarten, und schon ist die eigene Platte wieder en vogue. Zugegeben, das mag grundsätzlich illegitim vereinfacht sein, trifft hier aber zu, denn was dem New Yorker Trio Fun Lovin’ Criminals 1996 mit seinem Erfolgsalbum „Come find yourself“ gelang, klappt zwei Dekaden später noch immer: nämlich mit einem Stilhybriden aus Funk, Jazz und Blues sowie HipHop, Rock und Soul Liebhaber eklektisch-energetischer Musik in Bewegung versetzen.

10. 3. Hamburg Markthalle
11. 3. Köln Gloria

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden