Bücher

Geschenkideen: Acht Bücher, die als Geschenk überraschen

Geschenkidee: Zehn Bücher, die als Geschenk überraschen
Julian Fellowes – Downtown Abbey Cocktail Book

Bücher gehören zu Weihnachten wie die alljährliche Adventsdekoration: Tatsächlich machen Buchhändler*innen rund ein Viertel ihres Jahresumsatzes in der Weihnachtszeit – und das nicht ohne Grund. Ein gutes Buch gehört mit zu den am liebsten ausgepackten Geschenken unter dem Weihnachtsbaum. Sie wissen nicht, welches Sie verschenken sollen? Keine Sorge! Wir haben acht Titel für Sie, mit denen wirklich niemand als Geschenk an Heiligabend rechnet!

Julian Fellowes Downton Abbey Cocktail Book

Jigger dir einen – und zwar stilecht wie Anfang des 20. Jahrhunderts in der Grafschaft Yorkshire auf dem Familiensitz von Graf und Gräfin Grantham. Das offizielle Downton-Abbey-Cocktail-Buch präsentiert über 80 Drinks: Neben Klassikern wie Mint Julep, Sidecar oder French 75 werden auch exklusive Cocktails aus der britischen Erfolgsserie wie etwa Downton Heir, Turkish Attaché oder Maison Derry vorgestellt. Dazu gibt es zahlreiche Bilder vom Set und Szenendialoge. Cheers, Lady Edith!

Prestel, 2019, 160 S., 19,95 Euro

Bei Amazon bestellen

Sebastian Fitzek Das Geschenk

Sebastian Fitzek: Das Geschenk
Sebasian Fitzek: Das Geschenk

Wer an Weihnachten keine Lust auf anstrengende Gespräche hat, legt dem kommunikationsfreudigsten Familienmitglied einfach den neuesten Thriller von Sebastian Fitzek unter den Baum. In „Das Geschenk“ arbeitet sich der Bestsellerautor in die Gedankenwelt des Analphabeten Milan hinein: Ein verzweifeltes junges Mädchen sitzt auf dem Rücksitz eines Autos und presst einen beschriebenen Zettel an die Scheibe. Milan spürt, dass sie in Gefahr ist, doch um sie zu retten, muss er auf die Insel Rügen und in seine eigene Kindheit reisen.

Pénélope Bagieu – Unerschrocken
Pénélope Bagieu – Unerschrocken

Droemer, 2019, 368 S., 22,99 Euro

Bei Amazon bestellen

Pénélope Bagieu Unerschrocken

Rapperin, Apachenkriegerin, Schöpferin der Mumins: Die französische Illustratorin Pénélope Bagieu porträtiert 30 Frauen, die in herkömmlichen Geschichtsbüchern nicht auftauchen. Den zweibändigen Episodencomic „Unerschrocken“ gibt es jetzt in einem schön gestalteten Schuber.

Reprodukt, 2019, 312 S., 49 Euro

Bei Amazon bestellen

These Girls – Ein Streifzug durch die feministische Musikgeschichte

Von Aretha Franklin in den 60ern zu den Riot Grrrls der 90er bis hin zu Beyoncé und Grimes: In dieser Anthologie schreiben mehr als 100 Autor*innen wie Françoise Cactus, Paula Irmschler und Klaus Walter über ganz persönliche Momente der feministischen Musikgeschichte.

Ventil Verlag, 2019, 350 S., 20 Euro

Bei Amazon bestellen

Titanic – Das endgültige Titanic-Buch

Titanic – Das endgültige Titanic-Buch
Titanic – Das endgültige Titanic-Buch

2 Kilo, 40 Jahre, 400 Seiten mit 480 Titelbildern: Wer durch dieses Buch und damit durch die (vorwiegend westdeutsche) Satire der letzten vier Jahrzehnte blättert, blättert nicht nur durch deutsche Geschichte, sondern liest sich vor allem durch unterschiedlichste Formen des Widerstands in Gestalt von Humor. Der kann durchaus politisch-aggressiv bei gleichzeitig hoher Nonsenslastigkeit sein. Beispiel von November 1992: „Rätselhafte Seuche: Nazis kriegen keinen mehr hoch“. Dieses wunderschöne Tablebook ist ein Standardwerk für alle Satireliebhaber.

Kunstmann, 2019, 400 S., 40 Euro

Bei Amazon bestellen

Bram Stokers Dracula – Große kommentierte Ausgabe

Bram Stokers Dracula – Große kommentierte Ausgabe
Bram Stokers Dracula – Große kommentierte Ausgabe

Besser hat der bekannteste aller Blutsauger nie zuvor ausgesehen: Grundlage für diesen Prachtband ist die vielgelobte Neuübersetzung von Bram Stokers „Dracula“-Roman von Andreas Nohl, der den Originaltext an manchen Stellen vielleicht etwas zu sehr glättet und sperrige Sätze begradigt, dafür aber sehr wohl die zum Teil subtil verborgenen sexuellen Anspielungen freilegt. Mit mehr als 1000 Anmerkungen lotet Herausgeber Leslie S. Klinger den Text in all seiner Vielschichtigkeit und Tiefe aus, das Vorwort stammt von dem gefeierten Fantasy-Autor Neil Gaiman, und veredelt wird der Band durch 300 meist vierfarbige Abbildungen von Originalillustrationen, Titelbildern, Filmplakaten und Originalschauplätzen.

Fischer Tor, 2019, 648 S., 78 Euro

Bei Amazon bestellen

Jonathan Lethem Alan, der Glückspilz

Während sich im Kino gerade Edward Nortons Verfilmung seines Romans „Motherless Brooklyn“ aus dem Jahr 1999 für die kommende Oscar-Verleihung empfiehlt, legt der 55-jährige US-Autor Jonathan Lethem schon wieder mit einem Erzählungsband über glücklose Außenseiter nach: Familienväter in der Sinnkrise, berühmte Theaterregisseure in Manhattan, aber auch vergessene Comicfiguren auf einer verlassenen Insel.

Tropen, 2019, 172 S., 20 Euro

Bei Amazon bestellen

Prince / Dan Piepenbring – The beautiful Ones: Die unvollendete Autobiografie
Prince / Dan Piepenbring – The beautiful Ones: Die unvollendete Autobiografie

Prince / Dan Piepenbring – The beautiful Ones: Die unvollendete Autobiografie

Im März 2016 kündigte Prince bei einem seiner Überraschungskonzerte in New York eine Autobiografie an – doch keine fünf Wochen später wurde sein lebloser Körper gefunden. Trotzdem ist jetzt „The beautiful Ones“ erschienen und speist sich aus den ersten knapp 30 Seiten als Faksimile seiner Handschrift sowie aus Notizen aus dem Nachlass. Zu den Comic-Kritzeleien eines Teenagers, zu bisher unveröffentlichten Fotos und Entwürfen für Songtexte kommen die Erinnerungen eines Co-Autors, der Prince zwar nur wenige Male treffen durfte, ihn aber trotzdem wieder lebendig werden lässt.

Heyne, 2019, 304 S., 32 Euro

Bei Amazon bestellen 

Nichts verpassen! Einfach unseren Buch-Newsletter abonnieren! Anmelden