Gregory Porter

Gregory POrter2 Foto Karsten Jahnke
Foto: Karsten Jahnke

Blues, Gospel, Soul: Jazztraditionalisten will Gregory Porter nicht unbedingt überzeugen mit seinem Stil, lieber er selbst sein Genres durchmischen – und vor allem: das Herz ansprechen. Das gelingt dem Mann mit der auffälligen Mütze, der erst mit 39 Jahren sein spätes, aber ungeahnt erfolgreiches Debüt aufnahm, auch mit seinem dritten Album „Liquid Spirit“. Es ist wuchtig, sanft und eindrucksvoll zeitlos.

11. 5. Bremen Glocke
12. 5. Düsseldorf Mitsubishi Electric Halle
14. 5. Frankfurt Alte Oper
15. 5. München Philharmonie
17. 5. Dortmund Konzerthaus
18. 5. Berlin Philharmonie
19. 5. Nürnberg Meistersingerhalle

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden