Zum Inhalt springen

Songpremiere: Grin veröffentlichen ihr neues Video „Helix“

Das Berliner Duo Grin gedenkt mit seinem Sound Electric Wizard und Sleep – und strecken deren benebelten Stoner-Hardrock mit ganz anderen Substanzen.

Das Berliner Heavy-Psych-Duo Grin veröffentlicht die erste Single aus seinem kommenden Album „Translucent Blades“ und wieder mal muss man feststellen: Die ganze Doom-Ecke ist ein seltsames Biest. Doom und die verwandten Spielarten Sludge-, Stoner- und Drone Metal leben von dem Spannungsfeld aus monolithischer Riffreduzierung und gleichzeitigem Maximalismus in der Produktion. Bands wie Electric Wizard und Sleep haben das Riff zu einer Kunstform erhoben. Heavy Metal als Purismus – mit gleichzeitiger hedonistischer Maßlosigkeit.

Grin zollen mit ihrem Sound den Genre-Urgesteinen Tribut, und man fühlt sich an das Zitat von Earth-Chef Dylan Carlson erinnert, der den schmalen Grat der diversen Genres einmal treffend zusammengefasst hat: „Wenn es ein gutes Riff ist, willst du es immer wieder hören. Warum sollte man das verdünnen?“

Und bei „Helix“, der ersten Single aus ihrem  Debütalbum „Translucent Blades“, muss man zwangsläufig an Electric Wizard and Sleep denken. Nicht etwa, weil Grin an deren Sound haften – sie lassen Klang-Anleihen aus düstererne Metalspielarten in das grundsolide Doom-Fundament einfließen –, sondern weil das Riff so verdammt gut ist.

Translucent Blades erscheint am 17. Januar auf Crazysane Records. Das Album könnt ihr auf der Website von Crazysane vorbestellen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden