Zum Inhalt springen

Hamburger Kunsthalle: Ausstellung „Atmen“ wird verlängert

Hamburger Kunsthalle Atmen
KASIA FUDAKOWSKI (*1985), Still from Word Count 04, The Martyrdom of Professor Sanchez, 2018, 3 mins.Foto: ourtesy of the artist and ChertLüdde

Die Hamburger Kunsthalle gibt einer erfolgreichen Schau einen Monat gratis dazu: „Atmen“ läuft nun bis 12. Februar.

Die Hamburger Kunsthalle geht in die Verlängerung: Was gut läuft, wird gerne mal gestreckt – daher verlängert die Hamburger Kunsthalle die erfolgreiche Ausstellung Atmen bis 12. Februar. Eigentlich ging die Laufzeit bis 15. Januar.

Die Schau ist die erste große Ausstellung auf der Welt, die sich dem Thema Atmen in der Kunst der Alten Meister und der Kunst der Gegenwart widmet. Mehr 100 Kunstwerke von Caspar David Friedrich bis Jeppe Hein und aus Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie, Zeichnung, Performance, Video, Film und Sound Piece gehen dafür in einen oft Epochen umspannenden Dialog.

Wir sprachen hier mit den beiden Kuratorinnen Dr. Sandra Pisot und Dr. Brigitte Kölle über diese spannende Ausstellungsidee.

Ein Mann bläst in eine Trompete
DAVID ZINK YI (*1973), Filmstill aus: Pneuma, 2011, 16 mm Film, Ton, Farbe, 1:23 Min., Loop, Courtesy the artist and Hauser & Wirth, Foto: © David Zink Yi, Courtesy Hauser & Wirth und David Zink Yi